Eberspächer: Sicherheit durch bessere Luft im Bus

Eberspächer verfolgt das Ziel, die Luft in Linien- und Reisebussen zu verbessern. Mit drei Lösungen soll die Busfahrt dank sauberer Luft sicherer werden: Verunreinigte Wassertröpfchen werden durch Partikelfilter und elektronische Luftreiniger (Polarised Media Electronic Air Cleaner) in der Klimaanlage des Busses abgefangen. Die UV-C-LED-Module sind die ideale Lösung um die Viren unschädlich zu machen. Mit seinen Systemen sorgt das Unternehmen für eine umfassende Luftreinigung.

Damit schafft Eberspächer nicht nur für die Fahrgäste, sondern auch für Busfahrer und Wartungspersonal ein sicheres Umfeld.

Die Anzahl der Krankheitserreger kann sich in geschlossenen Räumen drastisch erhöhen. Regelmäßiges und verstärktes Lüften verringert somit das Infektionsrisiko und verbessert die Luftqualität im Innenraum. Zudem wird durch eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit das Austrocknen der Mund- und Nasenschleimhäute verhindert. Dies wiederum erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger.

Klimaanlagen, die Frischluft von außen hereinbringen, sorgen also für bessere Luft im Bus. Um ihr Potenzial voll ausnutzen zu können, hat die Eberspächer Business Unit Bus & Coach drei Lösungen entwickelt, die einzeln oder in Kombination die gesamte von der Busklimaanlage umgewälzte Luft filtern bzw. reinigen: Partikelfilter, elektronische Luftreiniger sowie UV-C-LED-Module für sterilisierte Luft.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

fünf × 5 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...