Home Schwerpunkt-Themen Pflege und Wartung Eberspächer: Sicherheit durch bessere Luft im Bus

Eberspächer: Sicherheit durch bessere Luft im Bus

0
- Anzeige -

Eberspächer verfolgt das Ziel, die Luft in Linien- und Reisebussen zu verbessern. Mit drei Lösungen soll die Busfahrt dank sauberer Luft sicherer werden: Verunreinigte Wassertröpfchen werden durch Partikelfilter und elektronische Luftreiniger (Polarised Media Electronic Air Cleaner) in der Klimaanlage des Busses abgefangen. Die UV-C-LED-Module sind die ideale Lösung um die Viren unschädlich zu machen. Mit seinen Systemen sorgt das Unternehmen für eine umfassende Luftreinigung.

Damit schafft Eberspächer nicht nur für die Fahrgäste, sondern auch für Busfahrer und Wartungspersonal ein sicheres Umfeld.

Die Anzahl der Krankheitserreger kann sich in geschlossenen Räumen drastisch erhöhen. Regelmäßiges und verstärktes Lüften verringert somit das Infektionsrisiko und verbessert die Luftqualität im Innenraum. Zudem wird durch eine Erhöhung der Luftfeuchtigkeit das Austrocknen der Mund- und Nasenschleimhäute verhindert. Dies wiederum erhöht die Widerstandsfähigkeit gegen Krankheitserreger.

Klimaanlagen, die Frischluft von außen hereinbringen, sorgen also für bessere Luft im Bus. Um ihr Potenzial voll ausnutzen zu können, hat die Eberspächer Business Unit Bus & Coach drei Lösungen entwickelt, die einzeln oder in Kombination die gesamte von der Busklimaanlage umgewälzte Luft filtern bzw. reinigen: Partikelfilter, elektronische Luftreiniger sowie UV-C-LED-Module für sterilisierte Luft.

Keine Kommentare

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

neun − 8 =

Die mobile Version verlassen