Fitness für Berufskraftfahrer

Vor allem Berufskraftfahrer, die viele Stunden täglich im Fahrerhaus verbringen – ob im Arbeits- oder Feierabend- Modus, sollten versuchen, Bewegung in ihren Alltag zu bringen. Eine gute Möglichkeit sind Outdoor-Fitness- Anlagen, die viele Autohöfe mittlerweile in ihr Service-Angebot integriert haben.

Keine Frage, Berufskraftfahrer haben ein erhöhtes Gesundheitsrisiko. Dem ständigen Sitzen, dem Stress auf der Straße sowie der dauerhaft geforderten Konzentration müssten Fahrer in ihrer Freizeit mit Bewegung entgegen wirken. Ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung sind ebenfalls wichtige Gesundheitsfaktoren, reichen aber nicht aus.

Truckers Life

Ist man die ganze Woche auf Tour, bieten sich für sportliche Aktivitäten kaum Möglichkeiten. Oft stellt sich zudem der innere Schweinehund quer. Konzentrationsschwierigkeiten, Haltungsschäden, Übergewicht oder Bluthochdruck zählen unter anderem zu den daraus resultierenden Folgen.

Eine verbesserte Gesundheit für Berufskraftfahrer ist das Anliegen der Stiftung Truckers Life.

Über 100 Outdoor-Fitness-Anlagen

Mit mittlerweile über 100 Outdoor-Fitness-Anlagen an Autohöfen, Truckstops, Tankstellen, Parkplätzen und Truck-Servicestationen in Deutschland, Polen, Tschechien und Litauen möchten die Verantwortlichen Fahrer motivieren, die Zeit auf dem Autohof bewusst aktiv zu nutzen, um etwas für die Gesundheit zu tun und sich zu bewegen.

Bereits im Frühjahr 2016 wurde am Mercedes Benz Truck Center Lauenau an der A2 die erste Anlage in Deutschland eröffnet. Daimler zählt zu den Sponsoren und Partnern der Truckers Life Foundation Stiftung.

Auch die VEDA unterstützt das Vorhaben der Stiftung – mittlerweile bieten 20 Autohöfe aus den Reihen des Autohofverbandes ein Outdoor- Fitness-Areal. Wobei der SVG-Autohof in Lohfelden bereits 2009 bei seiner Eröffnung zwei Outdoor-Fitnessgeräte vorstellte.

Auf den Anlagen kann sofort mit dem Training begonnen werden. Eine persönliche Anleitung braucht es nicht. Info-Schilder zeigen, wie die Stretching- und Lockerungsübungen funktionieren. In der Regel besteht eine Anlage aus sieben Geräten für ein vielseitiges Workout.

Die Anlagen kann man in den Apps Trans Parking und Truck Parking Europe finden.
Selbstverständlich sind die Outdoor-Fitnessstudios kostenlos und immer geöffnet.
Aktuell ist es sinnvoll, zum eigenen Schutz und auch zum Schutz anderer die Geräte vor und nach der Benutzung kurz zu desinfizieren.

Folgende Autohöfe bieten ein Outdoor-Fitness-Areal:

  • 24-Autohof Neumarkt, A3
  • Euro Rastpark Achern, A5
  • Euro Rastpark Crailsheim, A6
  • 24-Autohof Bad Rappenau-Nord, A6
  • Euro Rastpark Guxhagen, A7
  • SVG-Autohof Lohfelden, A7 / A49
  • 24-Autohof Lutterberg, A7
  • 24-Autohof Homberg-Efze, A7
  • 24-Autohof Gramschatzer Wald, A7
  • Euro Rastpark Himmelkron, A9
  • Euro Rastpark Münchberg, A9
  • Euro Rastpark Schweitenkirchen, A9
  • 24-Autohof Halle-Tornau, A14
  • 24-Autohof Sangerhausen, A38
  • 24-Autohof Neuberg, A45
  • Euro Rastpark Waldlaubersheim, A61
  • Euro Rastpark Knetzgau, A70
  • Euro Rastpark Werneck, A70
  • 24-Autohof Sulz-Vöhringen, A81
  • 24-Autohof Wernberg-Köblitz, A93

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

13 − 7 =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

Fahrpersonalrecht: Neue Regelungen für den Personengelegenheitsverkehr

Um den Besonderheiten des Personengelegenheitsverkehrs Rechnung zu tragen und eine größere Flexibilität bei der Planung von Fahrtunterbrechung sowie Ruhezeiten von Fahrern zu ermöglichen, haben...

DAF Trucks: Efficiency Champion und EcoDrive Training

Die Lkw der neuen Generationen der DAF Baureihen XD, XF, XG und XG+ wurden durch zahlreiche Verbesserungen und Detailoptimierungen vor allem in Hinsicht auf...

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Gefahrgutrecht: Ist Ladungssicherung schon alles?

Allgemein dürfte klar sein, dass es für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tanks bzw. in loser Schüttung oder Schüttgut-Containern diverse Vorschriften zu beachten...

Scania: Abrollkipper für jeden Einsatz

Scania Abrollkipper können flexibel und effizient eingesetzt werden. Dabei gibt es für jede Anforderung die passende Antriebstechnologie. Somit kann auch ein positiver Beitrag zum...

MAN: Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner

MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Hersteller eine Kleinserie mit Wasserstoff- Verbrenner anbieten. Schon 2025 soll die zunächst mit rund 200 Einheiten...

Renault Trucks: Elektro-Lkw für das Bausegment

Renault Trucks hat Ende April seine vollelektrischen Fahrzeuge aus dem Bausegment präsentiert. Neben dem wichtigsten Baufahrzeug, dem E-Tech C, wurde auch der E-Tech D...