Goldhofer:
Weltpremiere für den „TRAILSTAR“

Goldhofer präsentiert auf der diesjährigen IAA Transportation erstmals den neuen luftgefederten Anhänger „TRAILSTAR“ aus der „STAR“ Familie. Der drei- bis fünfachsige luftgefederte Anhänger soll größtmögliche Flexibilität und höchste Qualität bei maximaler Gewichtseinsparung bieten. Dank seiner neuen Bauweise kann die Ladeflächenlänge und der Beladungsschwerpunkt optimal genutzt werden. 

Der neue „TRAILSTAR“ übernimmt die vielen bewährten Vorteile der „STEPSTAR“ Produktlinie mit in den Anhängerbereich, um auch hier den steigenden Anforderungen an flexible Transportlösungen gerecht zu werden. So verfügt der „TRAILSTAR“ ebenso wie der „STEPSTAR“ über intelligente Details, wie beispielsweise ein praxisorientiertes Ladungssicherungskonzept, formschlüssige Rungentaschenleisten und das bewährte Rampensystem für einen extrem niedrigen Auffahrwinkel, um auch Niederflurfahrzeuge aufnehmen zu können. Darüber hinaus verfügen die neuen Anhänger über durchgehende 10 t Zurrpunkte auf der Ladefläche. Optional steht eine sehr breite, tiefe und lange Baggerstielmulde zum Ablegen großer Baggerstiele zur Verfügung.

Flexible Transport-Lösungen

Doch der innovative Anhänger kann noch mehr. „So verfügt er über ein optimales Nutzlast-/Eigengewicht-Verhältnis, wie alle Fahrzeuge der „STAR“-Familie. Zusätzlich ist die 4- und 5-Achs-Ausführung mit einer Nachlauflenkung für eine noch höhere Manövrierfähigkeit ausgerüstet“, so Markus Albrecht, Produktlinienmanager der „STAR“ Familie bei Goldhofer. Darüber hinaus verfügt der flexible Anhänger über zusätzliche Wader-Containerverriegelungen zum Transport von 10-Fuß-Baucontainern. Der „TRAILSTAR“ ist unter anderem mit der neuen Goldhofer-Bereifung »CargoPlus« für zehn beziehungsweise zwölf Tonnen Achslast erhältlich, was zu einer nutzbaren Ladehöhe von 780 mm (-60/+140 mm) führt.

Durch die Erweiterung des Produktportfolios der „STEPSTAR“ Produktlinie um den neuen „TRAILSTAR“ will Goldhofer Fuhrunternehmen im Bau- und Speditionsbereich die Möglichkeit bieten, universelle Ladungen kostengünstig, zuverlässig, schnell und sicher zu transportieren. „Mit der „STAR“ Familie haben wir eine einfache, robuste und wirtschaftliche Produktlinie entwickelt, mit der unsere Kunden das Einsatzspektrum ihrer Flotten deutlich erhöhen können. Die gezielte Gleichteilestrategie innerhalb der „STAR“ Familie sorgt für Skaleneffekte im Flottenmanagement unserer Kunden und steigert die Wirtschaftlichkeit ihres Fuhrparks,“ so Robert Steinhauser, Leitung Vertrieb Europa/Nordafrika bei Goldhofer.

Das durchdachte Konzept, die intelligenten Details, eine praxisorientierte Zubehörpalette und die einfache, nahezu selbsterklärende Bedienung haben dazu geführt, dass sich der „STEPSTAR“ einer hohen Nachfrage erfreut. Auch die Verwendung vieler hochwertiger Premiumkomponenten zahlt sich aus: So haben Kundenfeedbacks gezeigt, dass sich aufgrund der hohen Qualität die Wartungsintervalle verlängern und damit die Gesamtbetriebskosten gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen deutlich minimiert werden.

Goldhofer präsentiert den „STEPSTAR“ und den neuen „TRAILSTAR“, beide in vierachsiger Ausführung, auf der IAA Transportation in Halle 25, Stand C07.

Video: https://stepstar.goldhofer.com/

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

11 + elf =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...