Goldhofer: »FAKTOR« 5.5

Damit die Energie des vor der schottischen Küste im Aufbau befindlichen 950-MW-Windparks Moray East den Verbrauchern 2022 als 230-Volt-Strom zur Verfügung steht, wird im Landesinneren bei New Deer ein Umspannwerk mit drei Transformatoren gebaut.

Den ersten dieser über 260 Tonnen schweren und fast zwölf Meter langen Kraftpakete haben die Transport-Experten der britischen Allelys Group, beauftragt von Projektspediteur deugro zur Baustelle geliefert – mit der Seitenträgerbrücke »FAKTOR« 5.5 von Goldhofer. Diese Seitenträgerbrücke bietet den Vorteil, dass sie mit wenig Aufwand in eine Kesselbrücke umgebaut werden kann.

Die hügelige, kurven- und brückenreiche Strecke zwischen dem Hafen von Peterhead nach New Deer stellte auf 56 Kilometer recht anspruchsvolle Herausforderungen an den Transport, welche durch die Nutzung der von Allelys jüngst erworbenen Seitenträgerbrücke »FAKTOR« 5.5, als Kesselbrücke minimiert wurden. Mit ihr lassen sich auch voluminöse Ladegüter von bis zu sechs Metern Breite und 17 Metern Länge sowie einer Nutzlast von bis zu 350 Tonnen aufnehmen und flexibel bewegen. Das ist das 5,5-fache ihres Eigengewichts.

Dank ihrer flexiblen Fahrzeugkonfigurationsmöglichkeiten von 20 (2×10) bis 32 (2×16) Achsen erlaubt sie unterschiedliche Transportaufgaben.

Die Strecke führte nach der Hafenausfahrt in Peterhead gleich mit einer Rechts-Links-Kombination in einen kurzen steilen Anstieg –eine Situation, die auch dem Fahrer eines konventionellen Lkw-Anhängers hohe Konzentration abverlangt. Dank minutiöser Planung und Vorbereitung konnte der insgesamt 70 Meter lange Lindwurm diese Hürde ebenso bewältigen, wie die noch folgenden 90-Grad-Kurven, Kreisverkehre und Brückenbegrenzungen. „Besonders hilfreich erwies sich die Möglichkeit, die Goldhofer-Kesselbrücke in einer kurzen Transportkonfiguration von zehn Achsen vorn und zehn Achsen hinten zu fahren. Damit sind wir bedeutend wendiger und vor allem wirtschaftlicher“, so Firmeninhaber David Allely.

Dank ihres hydraulischen Hubs von 1.600 mm und ihrer Niveauregulierung, konnte die »Faktor « 5.5 über Brückenmauern angehoben und in engen kurvenreichen Passagen die Seitenneigung ausgleichen. David Allely: „Einmal mehr hat Goldhofer das passende praktische Equipment entwickelt, das exakt auf unsere Transportbedürfnisse ausgerichtet ist.“

Andreas Menzel, Corporate Global Key Account Manager – deugro group fügt hinzu: „Die »Faktor « 5.5 von Goldhofer war sicherlich mit ausschlaggebend, dass wir uns bei der Vergabe dieses herausfordernden Transports für die Allelys Group entschieden haben“.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

1 × 5 =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

DAF Trucks: Efficiency Champion und EcoDrive Training

Die Lkw der neuen Generationen der DAF Baureihen XD, XF, XG und XG+ wurden durch zahlreiche Verbesserungen und Detailoptimierungen vor allem in Hinsicht auf...

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Gefahrgutrecht: Ist Ladungssicherung schon alles?

Allgemein dürfte klar sein, dass es für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tanks bzw. in loser Schüttung oder Schüttgut-Containern diverse Vorschriften zu beachten...

Scania: Abrollkipper für jeden Einsatz

Scania Abrollkipper können flexibel und effizient eingesetzt werden. Dabei gibt es für jede Anforderung die passende Antriebstechnologie. Somit kann auch ein positiver Beitrag zum...

MAN: Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner

MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Hersteller eine Kleinserie mit Wasserstoff- Verbrenner anbieten. Schon 2025 soll die zunächst mit rund 200 Einheiten...

Renault Trucks: Elektro-Lkw für das Bausegment

Renault Trucks hat Ende April seine vollelektrischen Fahrzeuge aus dem Bausegment präsentiert. Neben dem wichtigsten Baufahrzeug, dem E-Tech C, wurde auch der E-Tech D...

Fliegl: Leichte und robuste Kipper

Im Kippersegment ist vor allem die Nutzlast wichtig. Mit 26,7 Tonnen nimmt der ZHKS 330 StoneMaster eine Tonne mehr als vergleichbare Sattelkipper auf –...