Fahrerbefragung: „Mahlzeiten unterwegs“

Mittags eine Brezel oder ein belegtes Brot im Fahrerhaus und abends eine Dosensuppe – für viele Berufskraftfahrer ist das der Alltag, wie die Fahrerbefragung der Initiative „Fahren für Deutschland“ zum Thema „Mahlzeiten unterwegs“ zeigt. Über 1.000 Berufskraftfahrer wurden zu Speisenauswahl und -zubereitung sowie ihrer Zufriedenheit mit dem Essen auf Tour befragt.

Vollwertiges Essen hält gesund. Zudem fördert es das Wohlbefinden, die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit. Allerdings stellt es viele Fahrer vor eine Herausforderung, sich unterwegs gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage der Initiative „Fahren für Deutschland“.

Die Initiative „Fahren für Deutschland“ wurde von MAN Truck & Bus Deutschland unter anderem mit dem Ziel gegründet, die Fahrer bei der Ausübung ihres Berufs bestmöglich zu unterstützen und sie mehr in den Fokus der gesellschaftlichen Diskussion zu rücken.

Bessere Rahmenbedingungen schaffen

„Mit Hilfe der Umfrage konnten wir fundierte Informationen über die Verhaltensweisen im Spektrum „Ernährung“ der Berufsgruppe sammeln – eine wichtige Basis, um Fahrer künftig noch besser zu unterstützen. Denn wir müssen für dieses wichtige Berufsbild bessere Rahmenbedingungen schaffen, dafür brauchen wir die Unterstützung von Wirtschaft und Politik“, sagt Christoph Huber, Geschäftsführer von MAN Truck & Bus Deutschland.

Befragt wurden im Juli und August 2023 über einen Zeitraum von knapp vier Wochen hinweg insgesamt 1.009 Berufskraftfahrer. Die Fahrer beantworteten Fragen dazu, wie zufrieden sie mit ihrer Ernährung unterwegs sind, was sie essen, wo sie essen, wie ihre Selbstversorgung aussieht und welche Erfahrungen sie mit den Speisen an Rastplätzen gemacht haben.

Kaum Zeit zum Essen

Unabhängig davon, ob die Befragten Tagestouren oder längere Touren fahren, in welchem Alter sie sind und ob weiblich oder männlich, unsere Umfrage zeigt deutlich, dass viele der Fahrer nicht zufrieden mit den Mahlzeiten unterwegs sind”, sagt Christoph Huber und ergänzt: „Wenn sie denn überhaupt Zeit zum Essen haben. Insgesamt 40 Prozent haben das nämlich nicht. Da verwundert es kaum, dass etliche Fahrer Staus und Wartezeiten während der Fahrt zum Essen nutzen.

In den meisten Fällen essen die Fahrer im oder am geparkten Lkw. Mit Abstand am häufigsten stehen kalte Speisen wie belegte Brote, Brezeln, Brötchen, Würstchen und Salate auf dem Speiseplan. Insbesondere bei den übernachtenden Fahrern gibt es aber auch häufiger warme Speisen und Gerichte, die sie im Wasserkocher oder in der Mikrowelle erhitzen. Die Berufskraftfahrer, die länger unterwegs sind, bereiten in der Regel auch öfter ihre Mahlzeiten selbst zu. Selten oder nie essen viele Fahrer in Rastanlagen. Hauptgründe dafür sind laut den Befragten die hohen Preise und die unzureichende Qualität der Speisen.

Dass so viele Fahrer unzufrieden mit der Essenssituation unterwegs sind, ist für MAN Anlass zu handeln. Schon jetzt werden im MAN Fahrerclub Trucker’s World kurze Kochvideos für Berufskraftfahrer zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei gesunde Mahlzeiten, die in einfachen Schritten und mit wenigen frischen Zutaten zubereitet werden können. Die erste Folge der MAN Road Meal gibt es unter:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Des Weiteren findet ein Treffen der Initiative „Fahren für Deutschland“ mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Verbänden sowie Fahrern statt, um Herausforderungen und Chancen des Berufsbildes Berufskraftfahrer zu diskutieren und Lösungsansätze zu finden.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

fünf × 3 =

Aktuelle Beiträge

MAN Truck & Bus: eTruck erfolgreich gestartet

Die „Limited Edition“ des Modelljahrs 2024 des ersten fernverkehrstauglichen Elektro-MAN ist etwas über drei Monate nach Verkaufsstart bereits fast ausverkauft. Es liegen schon 700 Bestellungen...

Volvo Trucks: Drei Antriebsalternativen

Volvo Trucks hat ein breites Spektrum an Nutzfahrzeugen in seinem Portfolio. Alle Modelle sind mit unterschiedlichen Antriebstechnologien erhältlich. Sei es beispielsweise der klassische Diesel...

Ladungssicherung: Welche Schulung ist sinnvoll?

Ladungssicherungsschulungen gibt es viele – sowohl als externe Schulung oder als Inhouse- Seminar. Man kann sie nach folgendem Raster einteilen: Das Tagesseminar mit einer...

Informationen der Polizei Münster: Gefahren bei winterlichen Verhältnissen

Winterliche Wetterverhältnisse ziehen sich bei uns in Deutschland oft noch bis in den späten März hinein. Doch gerade wer beruflich unterwegs ist, kann sich...

Daimler Truck: 25 Jahre Mercedes-Benz Atego

25jähriges Jubiläum für den Verteiler-Lkw mit Stern: 1998 präsentierte die damalige Daimler-Benz AG den Mercedes-Benz Atego, der nach insgesamt 14 Baujahren die Baureihe LK...

IVECO: Neuauflage des Eurocargo

Ein neu gestaltetes digitale Cockpit, neue Fahrerassistenz-Systeme und ein erweitertes Angebot an Varianten mit CNG-Antrieb sind die wichtigsten Merkmale des neuen Eurocargo. IVECO bietet mit...

Ford: Neuer Transit Courier

Der neue Transit Courier ist nicht nur im Design moderner gestaltet als sein Vorgänger, sondern er bietet auch deutlich mehr Platz. Das Ladevolumen des...