SVG: Kaffeepause verlängert

SVG lädt weitere sechs Monate Kraftfahrer zur Kaffeepause ein. Die Geschenkaktion für Inhaber der BGL-Brummi-Card geht aufgrund der hohen Akzeptanz weiter bis zum 30. September: Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) spendiert Lkw- Fahrerinnen und Lkw-Fahrern eine Tasse Kaffee oder Tee bei Vorlage ihrer Vorteilskarte. „Wir wissen, was Berufskraftfahrer täglich leisten. Umso mehr freut es uns, dass unsere kleine Dankesgeste so gut angenommen wird“, sagt SVG-Vorstand Marcel Frings.

Heißgetränke wie die Trucker Kaffeetasse gehören zum Beruf der Kraftfahrer genauso wie der Brummi. Obendrein erhöhen Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke wie Tee die Sicherheit auf langer Tour, wie Studien zeigen. Doch kleine Snackpausen unterwegs sind oft teuer. Folgerichtig haben der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e. V. und die SVG ihre Partnerschaft bei der Brummi-Card 2020 ausgeweitet: mit der kostenlosen Kaffeepause als weiteren exklusiven Vorteil. Die Bilanz der ersten Monate: 25 SVG-Autohöfe und SVG-Tankstellen im gesamten Bundesgebiet haben gratis Dutzende Tassen Kaffee und Tee an die Fahrerinnen und Fahrer der Mitgliedsunternehmen serviert.

Im Rahmen der bis zum 30. September 2021 verlängerten Initiative veröffentlicht die SVG eine Liste der teilnehmenden Autohöfe, die aktuell kostenlos Heißgetränke für Brummi-Card-Mitglieder zur Verfügung stellen (www.svg.de/svg/autohoefe). Damit ist die Frage, wo die nächste Kaffeepause stattfindet, dank Brummi-Card erstmal geklärt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Autohöfen wurden informiert, die Lkw-Fahrer auf das spezielle Gratis-Angebot hinzuweisen. Eigens angebrachte Hinweisschilder im Kassenbereich vor Ort sollen zusätzlich auf die vom SVG gesponserte Kaffeepause aufmerksam machen.

Die Autohöfe der SVG Hessen zählen übrigens zur VEDA: SVG-Autohof Thüringer Tor (A4), SVG-Autohof Kirchheim (A7), SVG-Autohof Lohfeldener Rüssel (A7/A4), SVG-Autohof Diemelstadt (A44), SVG-Autohof Elsinger Höhe (A44), SVG-Autohof Hessisch Lichtenau (A44), SVG-Autohof Schlüchtern (A66) und SVG-Autohof Merenberg (B49), Hier gilt das Angebot natürlich auch.

Wissenswertes rund um die SVG

Die Straßenverkehrsgenossenschaft (SVG) ist Beratungs- und Servicedienstleister für die Transport- und Logistikbranche. Zum Produktportfolio zählen unter anderem Aus- und Weiterbildung, Arbeitssicherheit, Fördermittelberatung, europaweite Mautabrechnung und Transportversicherungen in Kooperation mit der KRAVAG sowie Personenversicherungen mit der R+V Versicherung. Die SVGGruppe verfügt über mehr als 30 Autohöfe und Tankstellen sowie 22 Fahrschulen, beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und setzt mehr als 500 Moderatoren und Trainer ein. Jährlich schult der SVG-Verbund rund 70.000 Berufskraftfahrer und bereitet mehr als 5.000 Förderanträge für die BAG-Förderprogramme vor. 13.000 Transport- und Logistikunternehmen mit 120.000 schweren Lkw rechnen ein Mautvolumen von rund 800 Millionen Euro über die SVGen ab und mehr als 7.000 Unternehmen nutzten die SVG Tank- und Servicekarten. Die SVGen betreuen insgesamt mehr als 60.000 Verkehrsbetriebe in Arbeitsschutzthemen und über 200.000 Versicherungsverträge bei rund 11.000 gewerblichen Kunden. Gegründet wurde die SVG im Jahr 1947 als eingetragene Genossenschaft. Heute sind rund 8.000 Transport- und Logistikunternehmen als Mitglieder den 15 regionalen Straßenverkehrsgenossenschaften angeschlossen. Sitz der Bundeszentrale ist Frankfurt/M. Die SVG ist Mitglied im Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. und unterstützt folgende Initiativen: Kinder-Unfallhilfe, Doc Stop, Kraftfahrerinitiative Bewegen mit Herz e.V. und MachwasAbgefahrenes.de.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

14 + 17 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...