Schmitz Cargobull: Steigende Nachfrage für EcoDuo-Kombi

Das Dolly von Schmitz Cargobull findet als Verbindungselement für 25,25 m Lang-Lkw oder besonders für die 31,5 m lange EcoDuo-Kombinationen im europäischen Ausland immer größeren Zuspruch. Bereits 500 Mal ist es bis jetzt bestellt und an verschiedene Kunden ausgeliefert worden.

Das zweiachsige Dolly beruht, wie auch die Sattelauflieger, auf dem bewährten Baukasten-System von Schmitz Cargobull. Mit der Kombination aus variabler Luftfederung, dem etablierten ROTOS Laufwerksystem sowie dem Multi-Ride-Height Luftfedersystem mit unterschiedlicher Bereifung ist es sowohl für Standard- wie auch MEGA-Aufsattelhöhen einsetzbar. Mit unterschiedlichen Deichselvarianten kann das Dolly außerdem für tiefliegende Unterflurkupplungen und alle Kupplungspositionen und -varianten eingesetzt werden. Für ein optimales Fahrverhalten sind die Dolly mit einer drehbaren Sattelkupplung ausgestattet.

In der Kombination EcoDuo werden zwei Standard-Sattelauflieger über das Dolly verbunden und an eine Sattelzugmaschine gekoppelt. Das bietet mehrere Vorteile: So wird der Kraftstoffverbrauch und damit der CO2-Ausstoß pro beförderter Tonne reduziert, der Straßenverkehr durch den Einsatz weniger Zug-Fahrzeuge entlastet und Straßen und Brücken werden, durch die Reduzierung der Achslast und Anzahl der Sattelzüge, mehr geschont.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

1 + 7 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...