Scania mit digitalem Cockpit

Scania stellt für seine LKW und Omnibusse ein digitales Cockpit vor. Die gesamte Elektronik ist modular aufgebaut und bietet eine Reihe neuer Sicherheitsfunktionen. Smart Dash, das digitale Cockpit, ist ein Baustein, der für die Kunden und Fahrer von Scania den Weg zu digitalen Diensten, erhöhter Sicherheit und verbesserten Nutzererfahrungen freimacht.

  • Smart Dash, das digitale Cockpit mit zentralem Display für alle Informationen
  • Nahtlose digitale Unterstützung im täglichen Ablauf für Fahrer und Unternehmer im Zusammenspiel mit Lösungen wie My Scania und Scania Driver App
  • Neuer Aufbau des elektronischen Systems in Übereinstimmung mit der neuen allgemeinen Sicherheitsverordnung der EU und den neuen Cybersicherheitsvorschriften der UN
  • Ermöglichung von OTA (Over-the-Air-Updates), über superschnelle 5G-Verbindungen
  • Verbesserte HMI (Human Machine Interface) – die Smart-Dash-Lösung ist ein wesentlicher Aspekt der Strategie von Scania mit konzentriertem Fokus auf Sicherheit 

Das Smart Dash wurde entsprechend dem modularen System von Scania für maßgeschneiderte digitale Lösungen entwickelt. Es gibt verschiedene Leistungsstufen, wobei allen der modulare Aufbau gemeinsam ist. Das sorgt für eine nahtlose Verknüpfung mit anderen digitalen Scania Lösungen wie My Scania oder der Scania Driver App.

Das digitale Cockpit von Scania wird 2024 eingeführt, sowohl für Scania Lkw als auch für Scania Busse. Sie wird das Fahrerlebnis entscheidend verändern, aber auch den Weg für neue digitale Dienste ebnen und erheblich mehr Sicherheitsfunktionen bereitstellen.

Das Smart Dash soll einen besseren Zugang zu allen relevanten Informationen beim Fahren zur Verfügung stellen und den Fahrer auch bei anderen Aufgaben unterstützen – zum Beispiel über die Scania Driver App und über My Scania. Diese Lösungen sind alle miteinander vernetzt und sollen für ein intuitives Nutzererlebnis sorgen.

Die neuen Allgemeinen Sicherheitsvorschriften der EU schreiben ab Juli 2024 verschiedene sicherheitsrelevante Merkmale für schwere Nutzfahrzeuge verpflichtend vor. Diese neuen Vorschriften, UNECE R155 und R156, gelten auch für Cybersicherheitstechnologien, die darauf abzielen, Manipulationen an Fahrzeugen zu verhindern. Scania hat für das elektronische System einen neuen Aufbau entwickelt, der sowohl bei Lkw als auch bei Bussen zum Tragen kommt. Diese neue Architektur ermöglicht eine intelligentere und schnellere Kommunikation sowie eine noch höhere Cybersicherheit und entspricht den neuen Bestimmungen.

Scania konzentriert sich verstärkt auf aktive Sicherheitssysteme mit Kameras, Radar und Sensoren der neuen Generation. Die Einführung neuer unterstützender Sicherheits- und Warnsysteme wird den Fahrern helfen, Zwischenfälle zu vermeiden, wie sie vor allem häufig in städtischen Umgebungen vorkommen.

So sollen nicht nur die Sicherheit und die Produktivität gesteigert werden, sondern gleichzeitig auch der Stress und die Belastung für die Fahrer verringert werden.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

19 − neun =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

DAF Trucks: Efficiency Champion und EcoDrive Training

Die Lkw der neuen Generationen der DAF Baureihen XD, XF, XG und XG+ wurden durch zahlreiche Verbesserungen und Detailoptimierungen vor allem in Hinsicht auf...

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Gefahrgutrecht: Ist Ladungssicherung schon alles?

Allgemein dürfte klar sein, dass es für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tanks bzw. in loser Schüttung oder Schüttgut-Containern diverse Vorschriften zu beachten...

Scania: Abrollkipper für jeden Einsatz

Scania Abrollkipper können flexibel und effizient eingesetzt werden. Dabei gibt es für jede Anforderung die passende Antriebstechnologie. Somit kann auch ein positiver Beitrag zum...

MAN: Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner

MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Hersteller eine Kleinserie mit Wasserstoff- Verbrenner anbieten. Schon 2025 soll die zunächst mit rund 200 Einheiten...

Renault Trucks: Elektro-Lkw für das Bausegment

Renault Trucks hat Ende April seine vollelektrischen Fahrzeuge aus dem Bausegment präsentiert. Neben dem wichtigsten Baufahrzeug, dem E-Tech C, wurde auch der E-Tech D...

Fliegl: Leichte und robuste Kipper

Im Kippersegment ist vor allem die Nutzlast wichtig. Mit 26,7 Tonnen nimmt der ZHKS 330 StoneMaster eine Tonne mehr als vergleichbare Sattelkipper auf –...