MAN Truck & Bus: MAN Lion´s City E im Test

Vier Tage, enges Stadtgebiet, steil ansteigende Straßen: Der MAN Lion’s City E meisterte im Testbetrieb jede Herausforderung und überzeugte so Fuhrparkmanager und Fahrer der LINZ AG LINIEN. Das Unternehmen setzt bereits heute mit dem MAN Lion’s City Efficient Hybrid auf saubere und effiziente Lösungen von MAN für den Stadtverkehr. Ziel ist es, möglichst früh weitere zukunftstaugliche umweltfreundliche Lösungen für den öffentlichen Verkehr zu identifizieren. Der Elektroantrieb spielt dabei eine wichtige Rolle.

Bereits jetzt sind 75 Prozent der LINZ AG LINIEN-Fahrgäste elektrisch unterwegs. „Der öffentliche Verkehr ist ein wichtiger Baustein des Klimaschutzes. Deshalb sind wir immer an neuen umweltfreundlichen Technologien interessiert“, sagt Johann Frisch, Betriebsleiter LINZ AG LINIEN und ergänzt: „Wir beobachten genau, welche neuen Technologien und Produkte auf den Markt kommen. Umso mehr hat es uns gefreut, dass wir den MAN Lion’s City E als einer der ersten Verkehrsbetriebe testen konnten.“

Erstmalig in der Alpenrepublik präsentiert wurde der vollelektrische MAN-Stadtbus bei der Bundesfachtagung der österreichischen Autobusunternehmen im vergangenen Jahr.

Seine Straßen-Premiere in Österreich feierte er nun Mitte Mai 2020. Vier Tage lang zeigte der MAN Lion’s City E in Linz, was in ihm steckt.

Anspruchsvolle innerstädtische Teststrecke

„Wir haben den E-Bus auf eine anspruchsvolle Teststrecke geschickt, um zu sehen, wie er mit Steigungen umgeht, wie er beschleunigt, welchen Komfort er bietet und natürlich wie die Reichweite ist. Und alle Teilnehmer der Premiere in Linz sind begeistert, der MAN Lion’s City E hat seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt und den Testeinsatz mit Bravour gemeistert“, sagt Lars Heydecke, Leiter Sales & Product Bus bei MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich GesmbH.

Unterwegs war er in Linz im engen Stadtgebiet genauso wie auf steil ansteigenden Straßen.

Überzeugend vollelektrisch unterwegs

Überzeugen konnte der Stadtbus die Fuhrparkmanager der LINZ AG LINIEN insbesondere bei den Steigungen.

Dank des ergonomisch gestalteten Fahrerarbeitsplatzes, der mit hohen Funktionalitäten und einer durchdachten Anordnung der Bedienelemente punktet, können sich Fahrer voll und ganz auf den Straßenverkehr konzentrieren.

Aber auch Fahrdynamik und Beschleunigung bei gleichzeitig ruhiger Fahrweise sprechen für sich. Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus mit einer Länge von 12 Metern 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt aus den modularen Batterien mit 480 kWh installierter Kapazität.

Reichweite: Mehr als 200 km

Der Lion’s City E erreicht damit zuverlässig eine Reichweite von 200 km über die gesamte Lebensdauer der Batterien, unter günstigen Bedingungen sind es sogar bis zu 270 km.

In der 12-Meter-Version finden im Lion’s City E bis zu 88 Passagiere einen Platz.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

achtzehn − fünf =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...