Rolande / Iveco: Überzeugend wirtschaftlich

Direkt vor dem Werksgelände von Iveco Magirus AG in Ulm eröffnete Anfang Juli die erste CNG/LNG-Tankstelle der Rolande B.V. in Deutschland. Diese neue futuristisch gestaltete Tankstelle ersetzt, die nur einen Steinwurf entfernte erste portable LNG-Tankstelle Deutschlands, die bis dato der IVECO Versuchsabteilung und den vielen Feldtestfahrzeugen zur Versorgung von mehreren Millionen Erprobungskilometern diente.

Der Zeitpunkt dafür könnte nicht besser sein, da die Mautfreiheit für LNG und CNG betriebene Trucks über 7,5 Tonnen bis zum 31. Dezember 2023 nun beschlossene Sache ist. Das Thema Investitionssicherheit gilt jetzt sowohl für die Kunden des gasbetriebenen IVECO S-WAY NP, als auch für die Betreiber von Tankstellen und deren Versorger. Damit eröffnet sich im großen Maßstab die Möglichkeit für einen umweltfreundlicheren Straßengüterverkehr.

Als einer der Pioniere führte Rolande schon im Jahr 2010 (Bio)-LNG und CNG+ für Transportfahrzeuge im niederländischen und europäischen Straßengüterverkehr ein. Heute zählt Rolande zum größten LNG-Netz-Betreiber in den Niederlanden und baut jetzt auch in Deutschland eine Versorgungsstruktur für den derzeit umweltfreundlichsten Treibstoff LNG und CNG auf.

Die Anlage ist eine klassische öffentliche 24/7 Selbstbedienungstankstelle mit zwei LNG-Zapfsäulen und zwei CNG-Zapfsäulen, deren Kapazität zügige Betankung ohne lange Wartezeiten garantiert. Mit einer Kapazität von täglich bis zu 150 Fahrzeugen sowie einer großzügigen Ein- und Ausfahrt ist die Tankstelle für Schwerlastwagen optimal dimensioniert. Damit trägt sie maßgeblich dazu bei, LNG als umweltfreundlicheren Treibstoff Schritt für Schritt weiter zu etablieren.

Auf der Website www.rolandelng.de sind alle notwendigen Informationen zum Bezug von LNG sowie BIO-LNG bei Rolande B.V. abrufbar. Zudem ist die Beantragung der Tankkarte, als auch die notwendige Einweisung zur Bedienung der Tankstelle über ein Online-Modul in deutscher Sprache auf der Website möglich.

Betanken des IVECO S-WAY NP

Mit einem IVECO S-WAY NP oder einem IVECO Stralis NP dauert der Tankvorgang an dieser neuen Tankstelle nicht länger als mit einem Diesel-Lkw. Der einzige Unterschied: Fahrer müssen beim Tanken immer ihre persönliche Schutzausrüstung, kurz PSA, tragen. Nach dem Tankvorgang ist mit dem IVECO S-WAY NP eine Reichweite von bis zu 1.600 Kilometern möglich. Dem internationalen Fernverkehr steht damit also nichts im Weg. Neben einem niedrigen Verbrauch und geringeren Emissionen punktet der IVECO S-WAY NP mit seiner problemlosen Einstoff-LNG-Betankung und dem Geräuschvorteil eines Gasmotors.

Zuschuss von 12.000 € für LNG-Antrieb

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat eine Förderrichtline für energieeffiziente, CO2 arme Lkw vorgelegt, nach der die Anschaffung von Lkw mit Erdgasantrieb – CNG und LNG – pauschal mit 12.000 Euro für LNG unterstützt wird.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

drei × fünf =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

DAF Trucks: Efficiency Champion und EcoDrive Training

Die Lkw der neuen Generationen der DAF Baureihen XD, XF, XG und XG+ wurden durch zahlreiche Verbesserungen und Detailoptimierungen vor allem in Hinsicht auf...

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Gefahrgutrecht: Ist Ladungssicherung schon alles?

Allgemein dürfte klar sein, dass es für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tanks bzw. in loser Schüttung oder Schüttgut-Containern diverse Vorschriften zu beachten...

Scania: Abrollkipper für jeden Einsatz

Scania Abrollkipper können flexibel und effizient eingesetzt werden. Dabei gibt es für jede Anforderung die passende Antriebstechnologie. Somit kann auch ein positiver Beitrag zum...

MAN: Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner

MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Hersteller eine Kleinserie mit Wasserstoff- Verbrenner anbieten. Schon 2025 soll die zunächst mit rund 200 Einheiten...

Renault Trucks: Elektro-Lkw für das Bausegment

Renault Trucks hat Ende April seine vollelektrischen Fahrzeuge aus dem Bausegment präsentiert. Neben dem wichtigsten Baufahrzeug, dem E-Tech C, wurde auch der E-Tech D...

Fliegl: Leichte und robuste Kipper

Im Kippersegment ist vor allem die Nutzlast wichtig. Mit 26,7 Tonnen nimmt der ZHKS 330 StoneMaster eine Tonne mehr als vergleichbare Sattelkipper auf –...