Mammoet: Zusammenarbeit mit Cometto

Weitere Informationen unter: Der Weltmarktführer Mammoet setzt nun auch Cometto SPMT als neuen Typ und Marke in seiner weltweiten selbstangetriebenen Modulfahrzeugflotte ein. Ein erster Einsatz erfolgt im Vereinigten Königreich mit 84 Achslinien zum Transport von Plattformen mit einem Gewicht zwischen 1.850 und 2.300 Tonnen.

Die neue Zusammenarbeit zwischen Cometto und Mammoet führt zu einer Kombination von zwei Partnern, die führende Kompetenz im Spezialund Schwertransportgeschäft vereinen.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit unseren selbstangetriebenen Fahrzeugen die weltweite Referenz für Schwertransporte und Hebearbeiten zu beliefern“, erklärt der Cometto Sales Manager Joachim Kolb.

Nach einer ausführlichen Schulung auf ihrem neuen SPMT führen die Mammoet-Mitarbeiter den ersten Einsatz im Vereinigten Königreich durch beim Transport eines Tripod-Fundaments. Das großvolumige Element ist 90 Meter hoch und wiegt 2.035 Tonnen.

Die Mammoet-Crew transportiert die Ladung auf 84 Achslinien des Cometto MSPE mit einer Nutzlast von 48 Tonnen pro Achslinie und drei Power-Packs mit einer Leistung von je 368 kW.

Die selbstfahrende Kombination wird in einem offenen Verbund bestehend aus drei MSPEZügen zusammengesetzt. Eine Side-by-Side-Konfiguration mit 28 Achslinien ist unter jedem Fuß des Tripods angeordnet. Um diese anspruchsvolle Aufgabe sicher und effizient zu meistern, setzt Mammoet auf die Spezialfahrzeuge von Cometto.

Kamerasysteme

Das Tripod-Fundament ist Teil eines Offshore- Windprojekts mit dem Namen Seagreen OWF, einem Gemeinschaftsunternehmen von Total- Energies und SSE Renewables.

Der Windpark wird aus 140 Turbinen bestehen und liegt 27 Kilometer vor der Küste von Angus in der Nordsee. In Zukunft wird das Projekt Schottland mit Strom aus diesem Windpark versorgen. Die Dauer des Projekts für den Schwerlastspezialisten Mammoet beträgt mindestens zwölf Monate.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

sieben + acht =

Aktuelle Beiträge

BMVI: Neuer Bußgeldkatalog zum 9.11.2021

Die neue Bußgeldkatalog-Verordnung (BKatV-Novelle)* ist am 19.10.2021 im Bundesgesetzblatt verkündet worden und am 9.11.2021 in Kraft getreten. Eine Reihe von Buß- und Verwarnungsgelder wurden...

Unfallvermeidung: Sicheres Verladen an der Rampe

Für die meisten Lkw-Fahrer sind Zeitdruck und Stress an der Tagesordnung. Ursache hierfür sind neben überlasteten Autobahnen auch die Wartezeiten beim Kunden. Dieser Zeitraum...

Daimler Truck: Straßengütertransport heute und in Zukunft

Unter dem Titel „Shaping the Now and Next“ hat Daimler Truck mehrere Fahrzeug-Neuheiten sowohl aus dem klassischen Diesel-Segment als auch vollelektrische Alternativen vorgestellt.Daimler Truck...

Papier ade? Beförderungspapier in elektronischer Form

Das „Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße/ADR“ schreibt ein Beförderungspapier mit bestimmten Pflichtangaben nach Ab schnitt 5.4.1 ADR vor.*Im...

BG Verkehr: Spiegeleinstellplanen retten Leben

Es ist eine Frage der Einstellung: Mit optimal ausgerichteten Lkw-Spiegeln lassen sich schwere Lkw-Unfälleverhindern – insbesondere beim Abbiegen. Die BG Verkehr hat nun ihre...

Daimler Truck: 75. Geburtstag des Unimog

75 Jahre Unimog wurde in Gaggenau mit mehr als 2.000 Besuchern gefeiert – und 75 Unimog lang war auch der Konvoi, der sich wie...

NUFAM 2021: Starke Besucherzahlen trotz Pandemie

Die Nutzfahrzeugmesse NUFAM schließt ihre Hallen mit starken Aussteller- und Besucherzahlen, die an vorpandemische Zeiten der letzten Veranstaltung 2019 anknüpfen können.Rund 22.000 Besuchende informierten...