FAR Group: Teilqualifizierungsmaßnahmen

Deutschlandweit beschäftigen viele Unternehmen Berufskraftfahrer und haben mit Nachwuchsmangel bei der Fachkräftegewinnung zu kämpfen. Ohne Berufskraftfahrer/innen ist die Personenbeförderung im Nah- und Fernverkehr sowie der Güterverkehr für die Versorgung von Industrie und Handel nicht denkbar. Die zunehmende Globalisierung verstärkt den Fachkräftebedarf noch zusätzlich.

Um zukünftig weiter qualifiziertes Personal für diesen Bereich zu haben bietet beispielsweise die FAR Group verschiedene Teilqualifizierungsmaßnahmen nach dem Berufsbildungsgesetz an.

Gerade Menschen, die sich beruflich neu orientieren wollen, können durch Teilqualifizierungen gezielt an eine langfristige Beschäftigung herangeführt werden.

Die FAR Group betreibt vier Niederlassungen in Mettmann, Duisburg, Gelsenkirchen und Marl. Sie ist ein zertifizierter Bildungsträger für die Bereiche Berufskraftverkehr, Lager sowie Logistik und betreibt Fahrschulen aller Klassen. Sie hat sich darauf spezialisiert von der Eignungsfeststellung bis hin zur Vermittlung in ein festes Arbeitsverhältnis, angehende Berufskraftfahrer/innen zu unterstützen und kompetent zu beraten.

Die FAR Group bietet bei der Aus- und Weiterbildung von TQ 1 bis TQ 6 alle Teilmaßnahmen sowie die Gesamtausbildung zum Berufskraftfahrer (m/w/d) an.

Vorteile der TQ-Maßnahmen

Jede Teilqualifizierungsmaßnahme endet mit einer Kompetenzfeststellung.
Nach erfolgreicher Kompetenzfeststellung wird ein Teilnahmezertifikat ausgestellt. Das Vorliegen aller Teilqualifizierungsabschlüsse ermöglicht die Teilnahme an der externen Kammerprüfung. Diese wird von der zuständigen IHK abgenommen und führt zum Berufsabschluss Berufskraftfahrer/in.

  • Jede Maßnahme wird nach einer standardisierten Kompetenzfeststellung durch ein aussagekräftiges Teilnahmezertifikat belegt.
  • Die Reihenfolge der Maßnahmen ist frei wählbar. Sie müssen zeitlich nicht unmittelbar aufeinanderfolgen. Eine Pause zwischen den einzelnen Maßnahmen ist jederzeit möglich.
  • Die TQs sind bundesweit anerkannt.

Sprachförderung

Zusätzlich bietet die FAR Group die Möglichkeit einer berufsbezogenen Sprachförderung.

Für Nicht-Deutsch-Muttersprachler wird eine intensive Vorbereitung auf die IHK Prüfung sowie alle weiteren, erforderlichen Berufskraftfahrerqualifikationen durchgeführt.

Zielgruppe

Die Teilqualifizierung richtet sich an Arbeitssuchende, die keinen oder einen fachfremden Berufsabschluss haben sowie an geringqualifizierte Beschäftigte in Unternehmen, die sich weiter qualifizieren möchten und einen anerkannten Berufsabschluss anstreben.

Teilnahmevoraussetzung

Folgende Voraussetzungen müssen Teilnehmer/innen für die Teilqualifizierung
mitbringen:

  • Das Vorliegen des Führerscheins Klasse B oder die Bereitschaft diesen und weitere notwendige Fahrerlaubnisse zu erwerben.
  • Nachweis des Sehtests nach § 12 Abs. 6 FeV.
  • Nachweis der Durchführung einer ärztlichen Eignungsuntersuchung nach § 11 Abs. 9 FeV.
  • Bereitschaft zur Arbeit im Nah-/Fernverkehr oder Schichtdiensten.

Die Befähigung wird im Rahmen einer speziell entwickelten Eignungsfeststellung geprüft.

Nachbetreuung und Arbeitsvermittlung

Ein besonderer Service der FAR Group ist die Nachbetreuung der TQ-Teilnehmer bis zu einem halben Jahr nach Beendigung der Maßnahme. Durch das der FAR Group angeschlossene Unternehmen „Fahrerzentrale“ können Teilnehmer in ein sicheres Arbeitsverhältnis vermittelt werden.

Fördermöglichkeiten

  • Agentur für Arbeit und Jobcenter (Bildungsgutschein für Empfänger von Arbeitslosengeld I und II)
  • Arbeitgeberservice (Förderungen für Mitarbeiter, die sich weiterqualifizieren möchten)
  • Andere Kommunale Förderungsmöglichkeiten
  • Berufsgenossenschaften
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Rententräger
  • Selbstzahler

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

1 × 5 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

BKF.eXpert: Fortbildungen für Referenten

Ausbilder und Ausbilderinnen in der Berufskraftfahrerqualifikation müssen Fortbildungen nachweisen.Diese Fortbildungspflicht ist bereits seit der Änderung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes(BKrFQG) vom 13.12.2016 festgeschrieben.BKF.eXpert führt mit großem Erfolg...

Volvo Trucks: Biogas-Lkw für die Langstrecke

Volvo Trucks bringt jetzt einen neuen, leistungsstarken Lkw mit Gasantrieb auf den Markt, der auch mit verflüssigtem Biogas betrieben werden kann. Der neue Lkw...

Daimler Truck: Mit Wasserstoff-Lkw über den Brenner

Auf dem Weg zum emissionsfreien Transport der Zukunft sind Brennstoffzellen-Prototypen des Mercedes-Benz GenH2 Truck bereits seit 2021 im intensiven Testeinsatz. Auf der IAA TRANSPORTATION...

ADAC Truckservice Pannenratgeber: E-Nutzfahrzeuge sicher bergen

Hat ein Lkw mit elektrischem Antrieb einen Unfall, müssen Pannenhelfer und Bergungskräfte besonders wachsam sein. Denn es besteht die Gefahr, dass der Akku Feuer...

KrFArbZG: Selbständige Kraftfahrer

Der akute Fahrermangel in den Transportunternehmen, der sich nach Meinung der Fachverbände in Deutschland noch verschärfen wird, ruft verstärkt den selbständigen Kraftfahrer auf den...

Daimler Buses: Expert-Handling-Training von Omniplus

Damit Busfahrer von Setra TopClass und ComfortClass-Reisebussen das gesamte Potenzial der technischen Systeme voll ausnutzen können, empfiehlt sich das Expert- Handling-Training der Servicemarke Omniplus...

Remondis Rheinland: Eigene Fahrschule „REDRIVE“

Die Remondis GmbH Rheinland hat mit der Gründung der REDRIVE GmbH den konsequenten Weg der Steigerung der Ausund Weiterbildung von Kraftfahrern weiterverfolgt. Die Gründung der...