Fahrer-App: IVECO ON Easy Way App

Neue Funktionen der IVECO ON Easy Way App machen die tägliche Arbeit der IVECO S-WAY Fahrer noch einfacher.

IVECO hat in der aktuellen Version der IVECO ON Easy Way App neue Funktionen eingeführt, um die Bedienung an Bord des IVECO S-WAY zu vereinfachen. Der Fahrer kann jetzt das Fahrerhaus und die Fahrzeugmanagementfunktionen über sein Mobilgerät steuern und auf eine Vielzahl von digitalen IVECO ON Services zugreifen. Die neuen Funktionen verbessern das Fahrerlebnis weiter und erleichtern die Interaktion mit dem Fahrzeug.

Die neue Version führt nützliche Push-Benachrichtigungen über den Zustand des Fahrzeugs und Benutzerinformationen ein. Besonders wichtig sind dabei die Informationen über Warnungen aus dem Control Room und zu Over-the-Air-Updates, die dem Fahrer dabei helfen, Pannen zu vermeiden und die Betriebszeit des Fahrzeugs zu maximieren. Die Benachrichtigungen erscheinen wie bei anderen Apps mit einem roten Punkt auf dem Mobilgerät des Fahrers und lassen sich über das Infotainment-System lesen.

Zudem sind Push-Benachrichtigungen jetzt im IVECO Driver Pal integriert, sodass der Fahrer, wenn er einen Fernsteuerungsbefehl wie die Klimatisierung oder die Heizung über Amazon Alexa aktiviert, eine Bestätigung über eine Push-Benachrichtigung in der Easy Way App erhält.

Die Rückmeldungen der Fahrer haben gezeigt, dass eine schnelle Möglichkeit zur Kopplung mit dem Fahrzeug nötig ist, ohne die VIN-Nummer des Fahrzeugs zu suchen und manuell einzugeben. Dies erfolgt nun einfach über die App, indem ein QR-Code gelesen wird, der im „Fahrzeugbereich“ des Infotainment-Systems des IVECO S-WAY angezeigt wird. Bei der IVECO ON Easy Way App wurde auch der Assistent zum Koppeln des Alexa-Mikrofons und zur Verwendung des sprachgesteuerten Fahrerbegleiters IVECO Driver Pal verbessert.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

9 − fünf =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...