Continental-Messehighlight: Sprechender Tachograph

  • Tachographen- und Fahrzeugdaten in Echtzeit verfügbar
  • „Sprechender Tachograph“ unterstützt Fahrer bei der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben

Das Technologieunternehmen Continental präsentiert bei der diesjährigen IAA TRANSPORTATION ein breites Portfolio an Produkten, Technologien und digitalen Lösungen rund um die Themen Nachhaltigkeit, vernetzte Nutzfahrzeuge, datenbasierte Services sowie sicherer und fairer Transport. Unter dem Motto „Mastering Challenges. Seizing Opportunities. Together.“ erwarten die Besucher am Continental-Stand (Halle 12, Stand C29) zahlreiche Innovationen.


Ein Highlight ist das Konzept VDO Link. Es wird die Lücke zwischen digitalem Tachographen und Online-Plattformen für Flottenmanagement schließen. Die Plug-and-Play-Lösung wird die erste ihrer Art sein und es ermöglichen, Tachographendaten wie zum Beispiel Lenk- und Ruhezeiten in Echtzeit auch aus der Ferne abzurufen und weiterzuverarbeiten – ohne dazu Telematikmodule fest im Fahrzeug zu verbauen.

„Besonders kleinere Flotten konnten bisher ihre im Tachographen gesammelten Daten nicht optimal nutzen, weil ihre Fahrzeuge nicht über die nötige Telematik-Infrastruktur verfügten“, erklärt Marcello Lucarelli, Leiter des Geschäftssegments Connected Commercial Vehicle Solutions bei Continental. „Mit VDO Link schließen wir diese Lücke durch eine einfach anwendbare Lösung.“

Plug-and-Play-Konzept macht die Einhaltung von Compliance-Regeln einfacher

Nach der Plug-and-Play-Installation und Registrierung auf der VDO Fleet-Webseite sendet VDO Link die gesammelten Fahrzeug- und Fahrerdaten in Echtzeit über eine gesicherte Mobilfunkverbindung an das Secure Cloud Backend von Continental. Der Vorteil für Flotten: Ein Werkstattbesuch wird für die Installation nicht notwendig sein.

„Plug-and-Play ist immer dann eine gute Lösung, wenn ein neuer Service möglichst schnell vielen unterschiedlichen Kunden mit verschiedenen Fahrzeuggenerationen zur Verfügung stehen soll“, so Timo Ketterer, Leiter Service Product Management im Geschäftssegment Connected Commercial Vehicle Solutions bei Continental.

Mit der Echtzeit-Verbindung in die Cloud werden Flottenmanager die Compliance-Services von Continental unmittelbar nutzen können. Sie erhalten einen stets aktuellen Überblick über den Zustand und die Positionen der einzelnen Fahrzeuge. Auch der vorgeschriebene Download des Massenspeichers im Tachographen funktioniert künftig remote über VDO Link.

Der sprechende Tachograph kommuniziert direkt mit Fahrer

Ein Beispiel dafür, wie sich Mehrwert aus der Kombination von Plug-and-Play-Telematikeinheit, Cloud Backend und digitalem Service generieren lässt, ist der sprechende Tachograph. Durch eine neue Plattform soll für Fahrer die Einhaltung ihrer gesetzlichen Pflichten vereinfacht werden. Dabei helfen die Echtzeit-Tachographendaten, die über VDO Link in der Cloud zur Verfügung stehen.

Sobald ein Fahrer sich mit seiner Fahrerkarte am Tachographen registriert hat, kann er sich mit seinem Smartphone über einen QR-Code für den sprechenden Tachographen anmelden. Dann bekommt der Fahrer in allen Situationen, in denen es auf Compliance ankommt, eine Nachricht über den Smartphone-Messenger seiner Wahl. Beispielsweise kann er nach einem Grenzübertritt erinnert werden, die Länderkennzeichnung im Tachographen zu ändern. Selbst die Ausspielung kurzer Schulungsvideos ist möglich.

„Fast alle Fahrer haben ein Smartphone, möchten sich aber keine weitere App herunterladen“, weiß Thorsten Stuke, Mitgründer von ZeKju. „Wir glauben, dass die Nachrichten des sprechenden Tachographen direkt auf ihrem präferierten Messenger-Kanal ihnen den Alltag sehr erleichtern werden.“ Ein großer Vorteil für Flotten mit vielen internationalen Fahrern: Der sprechende Tachograph versendet Nachrichten in insgesamt 19 Sprachen.

Neue Services durch Partner-Integration

Die einfache Bereitstellung der Echtzeitdaten aus dem digitalen Tachographen wird darüber hinaus noch viele weitere Möglichkeiten bieten, den Flottenalltag zu erleichtern und zu optimieren. So könnten Flottenmanager beispielsweise mithilfe der Daten zur aktuellen Position sowie Laderaum und Gewicht eines Fahrzeugs zusätzliche Frachtaufträge annehmen und so die Auslastung der Flotte erhöhen. Aber auch die Integration von Maut-Serviceleistungen ist künftig möglich. Deswegen wird Continental bewusst seine Technologie sowie seine Cloud für weitere Partnerschaften öffnen. Marcello Lucarelli: „Wir werden, gemeinsam mit Entwicklungspartnern, Kunden und Start-ups das volle Potenzial des Tachographen erschließen und die Servicelandschaft für Flotten und Fahrer weiter ausbauen.“

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

fünf × drei =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

DAF Trucks: Efficiency Champion und EcoDrive Training

Die Lkw der neuen Generationen der DAF Baureihen XD, XF, XG und XG+ wurden durch zahlreiche Verbesserungen und Detailoptimierungen vor allem in Hinsicht auf...

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Gefahrgutrecht: Ist Ladungssicherung schon alles?

Allgemein dürfte klar sein, dass es für die Beförderung von gefährlichen Gütern in Tanks bzw. in loser Schüttung oder Schüttgut-Containern diverse Vorschriften zu beachten...

Scania: Abrollkipper für jeden Einsatz

Scania Abrollkipper können flexibel und effizient eingesetzt werden. Dabei gibt es für jede Anforderung die passende Antriebstechnologie. Somit kann auch ein positiver Beitrag zum...

MAN: Kleinserie mit Wasserstoff-Verbrenner

MAN Truck & Bus wird als erster europäischer Lkw-Hersteller eine Kleinserie mit Wasserstoff- Verbrenner anbieten. Schon 2025 soll die zunächst mit rund 200 Einheiten...

Renault Trucks: Elektro-Lkw für das Bausegment

Renault Trucks hat Ende April seine vollelektrischen Fahrzeuge aus dem Bausegment präsentiert. Neben dem wichtigsten Baufahrzeug, dem E-Tech C, wurde auch der E-Tech D...

Fliegl: Leichte und robuste Kipper

Im Kippersegment ist vor allem die Nutzlast wichtig. Mit 26,7 Tonnen nimmt der ZHKS 330 StoneMaster eine Tonne mehr als vergleichbare Sattelkipper auf –...