BPW: Intelligente Reifendruck-Regelanlage AirSave

Schon im ersten Jahr soll sich die Reifendruck-Regelanlage AirSave von BPW rechnen. Das System spart massiv Kraftstoff, Reifen, Zeit und Nerven. Das bestätigen die an den Praxistests beteiligten Spediteure. AirSave spart aber nicht nur Kosten, es wird sogar vom Bund finanziell gefördert.

Zwischen Reifen- und Kostendruck besteht ein enger Zusammenhang: Schon minimale Druckunterschiede, bedingt durch die ständig wechselnden Temperaturen, Beladungs- und Straßenzustände, erhöhen den Kraftstoffverbrauch und den Reifenverschleiß.

Mit dem AirSave von BPW kontrollieren und regeln Sie Ihren Reifenluftdruck kontinuierlich während der Fahrt. Für größte Wirtschaftlichkeit und höhere Sicherheit durch optimalen Reifendruck.

Wie ein intelligentes Reifendruck-Regelsystem Kosten spart, testete BPW mit Transportunternehmen in der Praxis: „Die Anschaffung macht sich verblüffend schnell bezahlt“, bestätigt Alfred Weyres, Inhaber und Geschäftsführer der Alfred Weyres Spedition GmbH. „Das System sorgt für permanent optimierten Rollwiderstand; die Kraftstoffeinsparung ist deutlich spürbar – hinzu kommt die erheblich längere Laufleistung der Reifen. Weil die Karkasse geschont wird, optimiert das System auch die Runderneuerungsfähigkeit.“

Ersparnis: Rund tausend Euro im Jahr

Bei einem Dreiachser mit einer Laufleistung von 120.000 Kilometern im Jahr sowie einer durchschnittlichen Druckabweichung von 10 Prozent bringt AirSave einen Kostenvorteil von mehr als 700 Euro pro Jahr – allein durch die Kraftstoffersparnis (rund 250 Liter) und die längere Nutzungsdauer der Reifen. Bei 200.000 Kilometern steigt die Kostenersparnis auf nahezu 1.000 Euro. Und das Jahr für Jahr.

„Der Gewinn an Zeit und Sicherheit sind in dieser Rechnung noch gar nicht eingepreist“, betont Caren Freudenberg, Produktmanagerin bei BPW in Wiehl. „Der Fahrer muss den Reifendruck am Trailer nicht mehr ständig einzeln nachprüfen und nachregeln. AirSave reduziert auf diese Weise auch die Gefahr von Reifenplatzern, die erhebliche Stillstandzeiten oder auch schwere Unfälle verursachen können.“ Fällt der Reifendruck durch eine Beschädigung rasch ab, alarmiert AirSave den Fahrer und ermöglicht umgehend einen geplanten Werkstattaufenthalt. BPW hat die Telematik-Vernetzung bereits werkseitig vorbereitet. Auf diese Weise ist nicht nur der Fahrer per Smartphone-App jederzeit über den Reifendruck im Bild. Auch der Disponent kann so im Fall der Fälle automatisch informiert werden.

AirSave ist somit nicht nur ein Gewinn für den Transportunternehmer, sondern auch für die Verkehrssicherheit – und die Umwelt: Das System erspart der Umwelt CO2-Emissionen und die Überreste geplatzter Reifen. Deshalb fördert der Bund das Reifendruck-Regelsystem durch das „Deminimis“-Programm.

Alfred Weyres haben die Testfahrten mit dem AirSave-System bereits rundum überzeugt: „Wir haben von unseren Fahrern, Technikern und Disponenten ein ausgezeichnetes Feedback erhalten. AirSave spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern auch Nerven. Wenn die Sorge um die Reifen entfällt, fährt und disponiert es sich einfach entspannter. Wir werden unsere Trailer in Zukunft konsequent mit AirSave bestellen.“

Besonders robust und montagefreundlich

BPW legt größten Wert auf eine eigenständige, besonders robuste und montagefreundliche Ausführung aller außen am Wheelend liegenden Komponenten. Das System nutzt die vorhandene Trailer-Pneumatik und sorgt mit einer Verstärkerpumpe vollautomatisch dafür, dass der voreingestellte Reifendruck jederzeit eingehalten wird. Die Luft wird durch den Achskörper zum Wheelend und von dort zum Reifenventil geleitet. Einen dauerhaften Druckluftverlust zeigt das System an. Schon bei einer Druckabweichung von lediglich 0,2 bar wird AirSave aktiv. AirSave ist drei Jahre wartungsfrei.

Typisch für BPW ist die digitale Vernetzungsmöglichkeit: So ist eine Anbindung an das Telematikportal „cargofleet3“ von idem telematics werksseitig vorgesehen. Über die dazugehörige Smartphone-App behält der Fahrer den Zustand sämtlicher Reifen jederzeit im Blick. Die App zeigt auch an, ob Luft nachgeregelt wurde.

Fahrzeugbetreiber können das AirSave-System ab Werk direkt bei ihrem bevorzugten Fahrzeughersteller bestellen.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

acht − 7 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...