- Anzeige -

Volvo LNG-Trucks: Überzeugend wirtschaftlich

Volvo Trucks hat bereits 2017 LNG-Lkw in den Modellreihen Volvo FH und Volvo FM vorgestellt. Die LNG-Versionen sind optimal geeignet für schwere Transporte im Regional- und Fernverkehr. Dabei gibt es keine Einbußen bei Fahreigenschaften oder Produktivität.

„Unsere Kunden, die bereits LNG-Lkw gekauft haben, sind von der Wirtschaftlichkeit und der Leistung unserer Fahrzeuge sehr überzeugt. Die verlängerte Mautbefreiung ist ein gutes Signal für einen weiter CO2 reduzierten Transport. Die Technik hat sich im Einsatz bewiesen und ist eine geeignete, heute verfügbare Möglichkeit auf dem Weg zu der Erreichung der gesetzten Klimaziele“, sagt Volvo Trucks Sales Director Deutschland, Peter Prijak.

„Die Mautbefreiung ist das richtige Signal und bietet Unternehmen wie dem unseren die nötige Planungssicherheit um Klimaschutz mit Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen“, so Rheintal-Transporte Mitgesellschafter Wolfgang Normann, „wenn dazu noch das Tankstellennetz, wie es geplant ist, signifikant ausgebaut wird, ist der Weg frei, um bereits heute LNG als emissionsarme Alternative zu Diesel auf breiter Front einzusetzen.“ Das Transportunternehmen aus Neuwied (Rheinland-Pfalz) fährt aktuell 30 LNG-Lkw der Marke Volvo Trucks und plant, seine Fahrzeugflotte bereits bis 2021 vollständig auf LNG-Lkw umzustellen.

Wirtschaftliche Vorteile eines LNG-Lkw

Mautbefreiung bis Ende 2023

Lkw mit Erdgasantrieb (CNG und LNG) bleiben bis Ende 2023 von der Maut befreit. Eine erste Förderung war ursprünglich nur bis Ende 2020 vorgesehen, wurde allerdings um weitere 3 Jahre verlängert. Damit können mit CNG oder LNG angetriebene Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen bis 31. Dezember 2023 auf dieselben Vorteile wie Elektro-Lkw zurückgreifen. Abhängig von der Gewichtsklasse liegt die Einsparung damit zwischen 9,3 und 18,7 Cent pro Kilometer.

Zuschuss von 12.000 € für LNG-Antrieb

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat eine Förderrichtline für energieeffiziente, CO2 arme Lkw vorgelegt, nach der die Anschaffung von Lkw mit Erdgasantrieb – CNG und LNG – pauschal mit 12.000 Euro für LNG unterstützt wird. Pro Unternehmen ist der Zuschuss auf 500.000 Euro begrenzt. Das Förderprogramm ist bis zum Endes des Jahres 2020 befristet.

Geringere Kraftstoffkosten

In der Vergangenheit hat sich der Preisabstand zwischen LNG und Diesel durch den meist höheren Dieselpreis deutlich vergrößert.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

18 − 6 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Arbeitssicherheit: Sicher rangieren und verladen

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung registrierte für die Bereiche Betrieblicher Transport und Verladung im Jahr 2020 bundesweit an die 206.000 meldepflichtige und weitere 86 tödliche...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht–Teil 3

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In dieser...

Ford Trucks auf der IAA TRANSPORTATION: Zukunftsstrategie „Generation – F“

„Loading the Future“ – unter dieses Motto stellte Ford Trucks seinen Auftritt auf der IAA TRANSPORTATION 2022. Das Team von F-Trucks Deutschland war auf...

Mercedes-Benz Trucks: Nachhaltiger Bauverkehr

Mercedes-Benz Trucks präsentiert rein batterie-elektrische Lkw für Bauanwendungen auf der Branchen-Weltleitmesse bauma in München. Ausgewählte Fahrzeuge mit Dieselantrieb für nachhaltigen und sicheren Bauverkehr. Auf der diesjährigen...

DAF XDC und XFC: Baufahrzeuge der neuen Generation

DAF stellt auf der Bauma die neue Generation seiner Baufahrzeuge vor. Der neue DAF XDC und XFC sollen Maßstäbe in Bezug auf Effizienz, Sicherheit...

MAN Truck & Bus: Erste Testfahrten des neuen MAN eTrucks

Der Großserien eTruck von MAN wurde erstmals auf der IAA TRANSPORTATION vor großem Publikum vorgestellt. Der MAN eTruck macht bedeutende Schritte in Richtung Zukunft: Mit...

Mercedes-Benz: Mit 40 Tonnen-eActros-Sattelzug über den Arlbergpass

Mercedes-Benz eActros 300 als Sattelzugmaschine absolviert erfolgreich Tests in den Tiroler Bergen.Teststrecke von 111 Kilometern über Bludenz, Stuben, St. Anton und Lech inklusive dem...