- Anzeige -

Neuer Mercedes-Benz eVito: 70 Prozent höhere Batteriekapazität

  • Reichweite von 242 bis 314 Kilometer (WLTP) und serienmäßige Schnellladefunktion.
  • 70 Prozent höhere Batteriekapazität als bisheriges Modell.
  • Verfügbar in zwei Längen und mit bis zu 6,6 m³ Ladevolumen.
  • Effizientes und komfortables Fahrerlebnis dank automatischer Rekuperation DAUTO.

Nach dem Mercedes-Benz eVito Tourer hat auch der eVito Kastenwagen ein umfangreiches Update des elektrischen Antriebsstrangs (eATS) erhalten sowie eine neue Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 60 kWh. Der lokal emissionsfreie Transporter ersetzt das 2018 erfolgreich im Markt eingeführte Modell und soll mit der deutlich höheren Reichweite von 242 bis 314 Kilometer (WLTP) einen breiteren Nutzerkreis ansprechen.

„Ich freue mich, dass wir mit dem neuen Mercedes-Benz eVito Kastenwagen die gewerbliche Elektromobilität für noch mehr Anwendungsfelder öffnen und durch die größere Reichweite auch eine Lösung für den suburbanen und ländlichen Raum bieten“, sagt Klaus Rehkugler, Leiter Vertrieb & Marketing Mercedes-Benz Vans, zum Verkaufsstart des neuen eVito. „Hinsichtlich seines Ausstattungsumfangs, attraktiven Leasingraten sowie der öffentlichen Förderung ist der eVito hinsichtlich der TCO in vielen Anwendungsfällen auf Augenhöhe mit einem konventionell angetriebenen Vito. Dies ist gerade für Gewerbetreibende und Flottenmanager ein wichtiger Aspekt und macht einmal mehr deutlich, dass Elektromobilität inzwischen absolut alltagstauglich ist.“

Unter der Front sitzt der eATS, welcher mit einer Spitzenleistung von 85 kW die Vorderräder antreibt. Der Mercedes-Benz eVito Kastenwagen verfügt über einen wassergekühlten AC On-Board Lader (OBL) mit einer Ladeleistung von max. 11 kW. Damit ist er für das Wechselstromladen (AC) beispielsweise am Gewerbestandort vorbereitet. Geladen wird beim neuen Modell über die CCS-Ladedose im Stoßfänger vorne links. Über diese wird auch das Schnellladen mittels Gleichstrom (DC) möglich. Damit kann der eVito dank einer serienmäßigen Ladeleistung von maximal 50 kW oder optional maximal 80 kW an einer DC-Schnellladestation in ca. 50 oder 35 Minuten von 10–80 % aufgeladen werden. Die Batterie mit einer nutzbaren Kapazität von 60 kWh soll eine Reichweite von 242–314 Kilometer (WLTP) ermöglichen.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

15 + zwanzig =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Arbeitssicherheit: Sicher rangieren und verladen

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung registrierte für die Bereiche Betrieblicher Transport und Verladung im Jahr 2020 bundesweit an die 206.000 meldepflichtige und weitere 86 tödliche...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht–Teil 3

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In dieser...

Ford Trucks auf der IAA TRANSPORTATION: Zukunftsstrategie „Generation – F“

„Loading the Future“ – unter dieses Motto stellte Ford Trucks seinen Auftritt auf der IAA TRANSPORTATION 2022. Das Team von F-Trucks Deutschland war auf...

Mercedes-Benz Trucks: Nachhaltiger Bauverkehr

Mercedes-Benz Trucks präsentiert rein batterie-elektrische Lkw für Bauanwendungen auf der Branchen-Weltleitmesse bauma in München. Ausgewählte Fahrzeuge mit Dieselantrieb für nachhaltigen und sicheren Bauverkehr. Auf der diesjährigen...

DAF XDC und XFC: Baufahrzeuge der neuen Generation

DAF stellt auf der Bauma die neue Generation seiner Baufahrzeuge vor. Der neue DAF XDC und XFC sollen Maßstäbe in Bezug auf Effizienz, Sicherheit...

MAN Truck & Bus: Erste Testfahrten des neuen MAN eTrucks

Der Großserien eTruck von MAN wurde erstmals auf der IAA TRANSPORTATION vor großem Publikum vorgestellt. Der MAN eTruck macht bedeutende Schritte in Richtung Zukunft: Mit...

Mercedes-Benz: Mit 40 Tonnen-eActros-Sattelzug über den Arlbergpass

Mercedes-Benz eActros 300 als Sattelzugmaschine absolviert erfolgreich Tests in den Tiroler Bergen.Teststrecke von 111 Kilometern über Bludenz, Stuben, St. Anton und Lech inklusive dem...