- Anzeige -

MAN Truck & Bus: Ausgezeichnete Betriebsanleitung

Der „tekom-Dokupreis 2020“ für die Betriebsanleitung der neuen MAN Truckgeneration bestätigt die Zielsetzung von „Simplifying Business“, also den Fahrer in seiner Aufgabe maximal zu unterstützen.

  • Verliehen von der „tekom“, dem weltgrößten Fach- und Berufsverband für technische Kommunikation
  • Eine weitere Auszeichnung für die neue MAN Truckgeneration, dessen MAN TGX der „Truck of the Year 2021“ ist

Oft liegt sie kaum beachtet in einer Schublade im Armaturenbrett. Dabei müsste sie mit ihren 714 Seiten im Format DIN A5 quer, etwa vier Zentimeter Dicke und einem Gewicht von 540 Gramm doch auffallen.

Die Betriebsanleitung, die MAN mit jedem neuen TGX ausliefert, wird ab Frühjahr 2021 das Logo des Verbandes tekom tragen. Denn MAN erhielt eine renommierte Auszeichnung des Fachverbandes für diese Betriebsanleitung.

Die Betriebsanleitung gehört gesetzlich gefordert zum Lieferumfang eines Lkw. Und wenn man sie zur Hand nimmt, dann ist es meistens ein Notfall, bei dem man schnell die Lösung benötigt. Sei es, dass man die Frontklappe öffnen will, den Einfüllstutzen zum Nachfüllen vom Scheibenwaschwasser sucht oder man die Aktivierung vom Tagfahrlicht nachschlagen möchte. Da helfen eine gut strukturierte Inhaltsübersicht sowie das Stichwortverzeichnis. Von dort aus geht es mit einem Farbcode zum gesuchten Kapitel. Diese leichte Orientierung führt die „Gesellschaft für Technische Kommunikation e.V. tekom“ in ihrer Bewertung als einen der Gründe auf, warum sie der MAN Betriebsanleitung für die neue Baureihe MAN TGX den „tekom-Dokupreis 2020“ verlieh. Die „tekom“ ist der weltweit größte Fach- und Berufsverband für Technische Kommunikation mit rund 9.500 Mitgliedern.

Die tekom-Gutachter haben nicht nur geblättert und gelesen, sie haben praxisgerecht den Umschlag mit einigen Wassertropfen benetzt. Schließlich kann es passieren, dass der Fahrer bei Regen mit dem Buch in der Hand vor seinem Lkw steht. Ihr Fazit: „Der Umschlag scheint beim Testen wasserresistent.“ Viel wichtiger ist es jedoch: Text und Abbildungen sollten wirklich helfen. Dafür setzten sich die beiden Bewerter der tekom, die von Lkw keine Ahnung haben und somit nichts als Selbstverständlichkeit hinnehmen, ins Fahrzeug und verglichen es mit der Dokumentation. „Prägnant, korrekt, exakt“, lautete das Urteil.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

3 × zwei =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Arbeitssicherheit: Sicher rangieren und verladen

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung registrierte für die Bereiche Betrieblicher Transport und Verladung im Jahr 2020 bundesweit an die 206.000 meldepflichtige und weitere 86 tödliche...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht–Teil 3

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In dieser...

Ford Trucks auf der IAA TRANSPORTATION: Zukunftsstrategie „Generation – F“

„Loading the Future“ – unter dieses Motto stellte Ford Trucks seinen Auftritt auf der IAA TRANSPORTATION 2022. Das Team von F-Trucks Deutschland war auf...

Mercedes-Benz Trucks: Nachhaltiger Bauverkehr

Mercedes-Benz Trucks präsentiert rein batterie-elektrische Lkw für Bauanwendungen auf der Branchen-Weltleitmesse bauma in München. Ausgewählte Fahrzeuge mit Dieselantrieb für nachhaltigen und sicheren Bauverkehr. Auf der diesjährigen...

DAF XDC und XFC: Baufahrzeuge der neuen Generation

DAF stellt auf der Bauma die neue Generation seiner Baufahrzeuge vor. Der neue DAF XDC und XFC sollen Maßstäbe in Bezug auf Effizienz, Sicherheit...

MAN Truck & Bus: Erste Testfahrten des neuen MAN eTrucks

Der Großserien eTruck von MAN wurde erstmals auf der IAA TRANSPORTATION vor großem Publikum vorgestellt. Der MAN eTruck macht bedeutende Schritte in Richtung Zukunft: Mit...

Mercedes-Benz: Mit 40 Tonnen-eActros-Sattelzug über den Arlbergpass

Mercedes-Benz eActros 300 als Sattelzugmaschine absolviert erfolgreich Tests in den Tiroler Bergen.Teststrecke von 111 Kilometern über Bludenz, Stuben, St. Anton und Lech inklusive dem...