Daimler Buses: Elektromobilität aus einer Hand

  • Batterieelektrischer Stadtbus Mercedes-Benz eCitaro erhält weitere Varianten: Range Extender mit Brennstoffzelle ab 2023 und nächste Generation von High Performance- Batterien (NMC 3) ab Ende 2022.
  • Umfassendes Angebot von Daimler Buses als Generalunternehmer für E-Busse, die passende Ladeinfrastruktur und alles Weitere für das optimale E-System.

Mercedes-Benz eCitaro erhält Brennstoffzelle und neue Batterien

Ab 2023 stattet Daimler Buses seinen bislang rein batterieelektrischen Stadtbus Mercedes Benz eCitaro, der seit 2018 in Serie ist, auch mit einer wasserstoffbasierten Brennstoffzelle als Range Extender aus. Damit ergänzt Daimler Buses sein vollelektrisches Produktportfolio im Stadtbussegment um ein Fahrzeug mit einer Reichweite von bis zu 400 Kilometern (Solobus). Der leistungsfähige und lokal CO2-neutrale Niederflurbus deckt als im Busmarkt bisher einzigartige Range Extender- Variante selbst topographisch anspruchsvolle Strecken und annähernd 100 Prozent aller Anforderungen von Verkehrsbetrieben an die Reichweite ab. Weiterer Vorteil der neuen Konfiguration ist die optimierte Gewichtsverteilung. Dadurch können die Fahrzeuge deutlich mehr Passagiere aufnehmen. Der Solobus erreicht beispielsweise eine Fahrgastkapazität von 88 Personen.

Der Antrieb des Fahrzeugs basiert weiterhin auf der sehr leistungsstarken Batterie der neuesten NMC 3 Generation. Die Brennstoffzelle dient rein der Verlängerung der Reichweite und nicht als Hauptenergiequelle. Damit handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen vollelektrisch angetriebenen Hybridbus, der beide Stromquellen kombiniert.

Zudem bietet Daimler Buses ab Ende 2022 den eCitaro mit einer neuen Generation von High Performance- Batterien an. Die hochenergetischen Lithium-Ionen-Batterien vom bewährten Zulieferer Akasol erhöhen die Kapazität pro Batteriezelle um rund 50 Prozent bei gleichem Gewicht und ermöglichen zuverlässige Reichweiten von rund 280 Kilometern (Solobus). Die Batterien kommen sowohl im eCitaro, im eCitaro Range-Extender sowie im kürzlich vorgestellten vollelektrischen Chassis eO500U aus Brasilien zum Einsatz.

Die komplette Infrastruktur zum eCitaro

Ein weiterer großer Pluspunkt für die Transformation zur E-Mobilität: Daimler Buses bietet viel mehr als „nur“ moderne und leistungsfähige Elektrobusse. Auf Wunsch addiert sich zum eCitaro die komplette Infrastruktur einschließlich notwendiger Umbaumaßnahmen des Betriebshofes und Ladetechnologie aus einer Hand.

Das heißt für Verkehrsunternehmen: schlüsselfertige E-Mobilität mit Stadtbussen mit maßgeschneiderten Fahrzeugen und ebenso individueller Infrastruktur von der kompetenten Planung bis zur zeitgerechten Inbetriebnahme.

Auch nach Abschluss der Systemintegration ist Daimler Buses für seine Kunden da. Spezielle eService-Verträge der Servicemarke Omniplus sichern die Mobilität inklusive des BusDepot- Managements, bei dem Omniplus nach Absprache Wartung und Reparatur unmittelbar in der Werkstatt des Verkehrsunternehmens übernehmen.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

neun − 9 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...