DAF CF Electric: Vollelektrisches Müllsammelfahrzeug

Im Rahmen eines umfangreichen Feldtests mit vier vergleichbaren Fahrzeugen hat das erste DAF CF Electric 6×2-Müllsammelfahrzeug seinen Betrieb beim niederländischen Entsorger ROVA aufgenommen. Der CF Electric verfügt neben einem vollelektrischen VDL-Müllsammelaufbau über einen emissionsfreien VDL-Elektroantrieb. Das Fahrzeug wird in der niederländischen Stadt Zwolle eingesetzt.

Seit Ende 2018 sind die DAF CF Electric 4×2-Sattelzugmaschinen für den innerstädtischen Verteilerverkehr bei niederländischen und deutschen Verkehrsunternehmen und Supermarktketten im Feldtest. Während DAF in den Niederlanden, in Belgien und Deutschland mit dem Verkauf in limitierter Stückzahl begonnen hat, werden nun vier vollelektrische 6×2-Fahrgestelle für den Einsatz als Müllsammelfahrzeug in der Praxis getestet. Die Fahrzeuge mit drei Achsen bieten eine hohe Nutzlast (Fahrzeuggesamtgewicht bis 28 Tonnen) und – dank einer gelenkten Nachlaufachse – eine hervorragende Manövrierfähigkeit. Dies ist vor allem im engen städtischen Raum von großem Vorteil.

In 30 Minuten auf 80 Prozent geladen

Der im DAF CF Electric 6×2-Müllsammelfahrzeug verbaute VDL E-power- Antriebsstrang bietet 210 kW Leistung und ein Drehmoment von 2.000 Nm – genau wie die CF Electric Sattelzugmaschine. Der Antriebsstrang wird von einem Batteriepaket mit einer (Brutto-)Energiekapazität von 170 kWh betrieben, was für gängige Entsorgungsrouten ausreicht. In der Regel kehren Müllsammelfahrzeuge alle paar Stunden zum Entladen ins Depot zurück. In dieser Zeit kann der DAF CF Electric innerhalb von nur 30 Minuten bis zu 80 Prozent seiner Batteriekapazität wieder aufladen.

„So praxistauglich wie ein herkömmlicher Lkw“

„Für ROVA ist die einfache Bedienung des DAF CF Electric Müllsammelfahrzeugs entscheidend“, so Marco van Lente, General Director. „Der DAF CF Electric ist genauso gut und einfach zu bedienen wie alle konventionell angetriebenen Lkw. Unserer Überzeugung nach ist es wichtig, von Anfang an Teil der Energiewende zu sein, da die natürlichen Ressourcen immer knapper werden. Die Zukunft unseres Planeten ist uns ein Anliegen und der Einsatz von emissionsarmen Fahrzeugen Teil unseres Nachhaltigkeitsplans“, schließt Marco van Lente.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

15 − 6 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...