Neue MAN Truck Generation: Noch fahrerfreundlichere Ausstattungen

  • Neue MAN Truck Generation mit zahlreichen neuen Produkthighlights im Laufe des zweiten Halbjahres 2021 bis Anfang 2022.
  • Das Spiegelersatzsystem MAN OptiView und neue Assistenzfunktionen machen die neue MAN Truck Generation noch fahrerfreundlicher und sicherer.
  • Bis zu 3,7 Prozent zusätzliche Kraftstoffeinsparung durch neue Antriebsfunktionen und aerodynamische Verbesserungen.
  • Erweitertes Angebot an digitalen Diensten vereinfacht die tägliche Arbeit von Transportunternehmen und Fahrern.

MAN bringt für seine im letzten Jahr frisch gestartete neue Truck Generation brandneue Produkthighlights, die TGX, TGS, TGM und TGL noch sicherer und anwendungsfreundlicher, aber auch noch effizienter und digitaler machen.

Assistierter, effizienter, digitaler

Das Spiegelersatzsystem MAN OptiView, der Fahrassistent MAN Cruise- Assist, bis zu 3,7 Prozent zusätzliche Kraftstoffeinsparung sowie Over-the-Air Updates mit MAN Now und neue digitale Dienste sind nur einige der im Laufe des zweiten Halbjahres 2021 bis Anfang 2022 anstehenden Neuerungen, von denen Fahrer und Transportunternehmen bei ihrer täglichen Arbeit nachhaltig profitieren.

„So wie das Business unserer Kunden nie still steht, arbeiten auch wir bei MAN permanent an der Weiterentwicklung unserer Produkte. Deshalb machen wir unsere neue Truck Generation noch effizienter, sicherer und innovativer und legen noch mehr Fokus darauf, die tägliche Arbeit unserer Kunden und Fahrer zu vereinfachen und damit ein starker Partner an ihrer Seite zu sein“, so Göran Nyberg, Vorstand für Sales und Customer Solutions bei MAN Truck & Bus.

Spiegelersatzsystem OptiView

Optisch fällt von den neuen Produkt Highlights vor allem das Fehlen klassischer Außenspiegel auf. Das neue, ab Oktober bestellbare, optionale Spiegelersatzsystem arbeitet ausschließlich mit Kameras, auch an der Front und seitlich. Die bilden das Verkehrsgeschehen rund um den Truck auf zwei großen hochauflösenden Displays an den A-Säulen und zusätzlich auf dem Bildschirm des Mediasystems ab. Fahrer können aus verschiedenen Ansichtsoptionen wählen, die tote Winkel konsequent eliminieren, den Sichtkomfort erhöhen und vor allem auch die Sicherheit für andere Verkehrsteilnehmer deutlich steigern. Die Abbiegehilfe ist ebenfalls in das Anzeigekonzept integriert.

Innovative Assistenz

Bei Spurwechseln bringt der neue Kollisionsvermeidungsassistent mehr Sicherheit. Als Erweiterung des bisherigen Spurwechselwarnsystems greift der aktiv gegenlenkend ein, falls eine Kollision droht. Noch mehr elektronische Fahrassistenz bietet der neue MAN CruiseAssist. Der lenkt, beschleunigt und bremst TGX und TGS auf Autobahnen selbstständig durch den Verkehrsfluss, auch im Stau. Der Fahrer muss seine Hände zwar stets am Lenkrad halten, dennoch sorgt das System für spürbare Entlastung und ein Plus an Sicherheit. Beide Systeme sind für TGX und TGS seit Juli im Angebot. Für den TGM sind Kollisionsvermeidungsassistent wie auch die für TGX und TGS bereits erhältliche Spurwechsel- und Abbiegehilfe ab Oktober bestellbar.

Zusätzliche Sicherheit ab Werk und insbesondere als Nachrüstlösung, auch für ältere Fahrzeuge, bietet ein neues Abbiege-Kamerasystem mit Warnfunktion von MAN Individual.

Nachhaltige Effizienz

Beim Thema Effizienz soll die mit bis zu 8,2 Prozent Einsparung schon sehr genügsame neue MAN Truck Generation ebenfalls noch einmal nachlegen. Weiter verbrauchsmindernd wirken die ebenfalls seit Juli bestellbare neue dynamische Drehmomentanpassung und die Drehzahlabsenkung bei Rollen mit Leerlaufdrehzahl. In Kombination mit dem hocheffizienten MAN Tip Matic 12 Getriebe, das nun auch bei Standardsattelzugmaschinen serienmäßig zum Einsatz kommt, und der durch den Wegfall der Außenspiegel und die neue Sonnenblende für GM und GX Fahrerhaus weiter verbesserten Aerodynamik sollen im Fernverkehr mit D26-Motorisierung nochmals bis zu 3,7 Prozent Kraftstoffeinsparung möglich sein.

Zukunftsorientiert digital

Das freut Flottenverantwortliche ebenso wie das erweiterte Angebot von Funktions-Updates Over-the-Air oder neue Features in der kostenlosen MAN Driver App, die ebenfalls auf die Effizienz einzahlen. Auch MAN Perform, das Tool zur Einsatzanalyse von Fahrer und Fahrzeug, erhält im Verlauf der zweiten Jahreshälfte 2021 und Anfang 2022 eine Aufwertung durch neue Extras wie automatisierte Flotten- und Fahrerreports oder die Integration weiterer Performancedaten.

Und schließlich wächst das digitale Angebot rund um die neue MAN Truck Generation zusätzlich dadurch, dass auch die MAN Driver App neben ihren bisherigen Funktionen wie Unterstützung bei Abfahrtskontrolle und Schadensmeldungen, der MAN Servicestützpunktsuche oder der Kurzbedienungsanleitung neue Funktionen erhält.

Das sind neben acht weiteren Sprachversionen vor allem Handlungsempfehlungen für einen wirtschaftlichen Fahrstil und, in Verbindung mit dem Dienst Perform, Erläuterungen der Bewertungen der individuellen Fahrstilanalyse durch die App. So können Fahrerinnen und Fahrer die neue MAN Truck Generation noch komfortabler nutzen und Transportunternehmen profitieren von noch mehr Effizienz.

Getreu dem Leitgedanken von MAN: Simplifying Business.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

dreizehn − elf =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

BKF.eXpert: Fortbildungen für Referenten

Ausbilder und Ausbilderinnen in der Berufskraftfahrerqualifikation müssen Fortbildungen nachweisen.Diese Fortbildungspflicht ist bereits seit der Änderung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes(BKrFQG) vom 13.12.2016 festgeschrieben.BKF.eXpert führt mit großem Erfolg...

Volvo Trucks: Biogas-Lkw für die Langstrecke

Volvo Trucks bringt jetzt einen neuen, leistungsstarken Lkw mit Gasantrieb auf den Markt, der auch mit verflüssigtem Biogas betrieben werden kann. Der neue Lkw...

Daimler Truck: Mit Wasserstoff-Lkw über den Brenner

Auf dem Weg zum emissionsfreien Transport der Zukunft sind Brennstoffzellen-Prototypen des Mercedes-Benz GenH2 Truck bereits seit 2021 im intensiven Testeinsatz. Auf der IAA TRANSPORTATION...

ADAC Truckservice Pannenratgeber: E-Nutzfahrzeuge sicher bergen

Hat ein Lkw mit elektrischem Antrieb einen Unfall, müssen Pannenhelfer und Bergungskräfte besonders wachsam sein. Denn es besteht die Gefahr, dass der Akku Feuer...

KrFArbZG: Selbständige Kraftfahrer

Der akute Fahrermangel in den Transportunternehmen, der sich nach Meinung der Fachverbände in Deutschland noch verschärfen wird, ruft verstärkt den selbständigen Kraftfahrer auf den...

Daimler Buses: Expert-Handling-Training von Omniplus

Damit Busfahrer von Setra TopClass und ComfortClass-Reisebussen das gesamte Potenzial der technischen Systeme voll ausnutzen können, empfiehlt sich das Expert- Handling-Training der Servicemarke Omniplus...

Remondis Rheinland: Eigene Fahrschule „REDRIVE“

Die Remondis GmbH Rheinland hat mit der Gründung der REDRIVE GmbH den konsequenten Weg der Steigerung der Ausund Weiterbildung von Kraftfahrern weiterverfolgt. Die Gründung der...