IVECO: Neuauflage des Eurocargo

Ein neu gestaltetes digitale Cockpit, neue Fahrerassistenz-Systeme und ein erweitertes Angebot an Varianten mit CNG-Antrieb sind die wichtigsten Merkmale des neuen Eurocargo.

IVECO bietet mit dem CNG-Antrieb eine alternative Lösung zur Reduzierung von Emissionen bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit und niedrigen Gesamtbetriebskosten. Mit Biomethan betrieben ist damit eine CO2- Reduzierung von bis zu 95 Prozent im Vergleich zu einem entsprechenden Dieselfahrzeug machbar. Der neue Eurocargo erhält eine neue Generation von Tector-7-CNG-Motoren, die für die gesamte Baureihe im Segment zwischen 12 und 19 Tonnen verfügbar sind.

Der neue 6,7-Liter-CNG-Motor ist in drei Versionen erhältlich: 220 PS, 250 PS und 280 PS. Neben mehr Hubraum und Leistung bietet dieser Lkw auch einen besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch innerhalb der Eurocargo-Baureihe sowie geringere CO2-Emissionen von bis zu zehn Prozent im Vergleich zum Tector-7-Dieselmotor.

Neues 8-Gang-Automatikgetriebe

Sowohl für die Diesel- als auch für die CNG-Modelle ist serienmäßig ein neues Getriebe erhältlich, das noch mehr Effizienz bringt. Das serienmäßige 8-Gang-Automatgetriebe ZF8-HP senkt den Kraftstoffverbrauch um bis zu fünf Prozent. Optional ist auch ein Allison-3000- Automatikgetriebe erhältlich.

Digitales Kombiinstrument und Infotainment-System

Die Neuerungen am Armaturenbrett sollen dem Fahrer den Arbeitsalltag erleichtern, indem sie mehr Komfort und mehr Möglichkeiten schaffen. Ein neues volldigitales Kombiinstrument mit einem 10-Zoll-Display steht im Mittelpunkt des Fahrerhauses und erlaubt mit seinen reichhaltigen Grafiken eine umfassende Übersicht über die Fahrzeuginformationen. Das Display lässt sich nach den Wünschen des Fahrers konfigurieren, um Ablenkungen zu reduzieren. Neue Bedienelemente an den Lenkstockhebeln sorgen dafür, dass der Fahrer alles in optimaler Reichweite hat.

Eine weitere technische Neuerung im Fahrerhaus ist das neue 7-Zoll-Touchscreen-Infotainment- System. Ein DAB-Radio und eine Rückfahrkamera sind ebenfalls verfügbar. Die Fahrer können zwei USB-Anschlüsse zum Aufladen von Mobilgeräten nutzen. Mit iOS- oder Android-Smartphones sind Apple CarPlay und Android Auto möglich. Somit kann der Fahrer gewohnte Apps nutzen. Der neue Eurocargo ist zudem mit einem neuen elektronischen Schlüssel ausgestattet.

Vernetzte Funktionen

Jeder Eurocargo ist jetzt serienmäßig mit einer Connectivity Box ausgestattet. Betreiber haben über das Kundenportal IVECO ON Zugang zu den digitalen Services von IVECO, darunter Lkw-Monitoring und Ferndiagnose zur Reduzierung von Ausfallzeiten sowie Flottenmanagement-Tools.

Ebenfalls neu beim Eurocargo ist eine Sprachsteuerung, die auf der Technologie von Amazon Web Services (AWS) und den Funktionen von Alexa basiert. Die Fahrer des Eurocargo können über Sprachbefehle mit dem Fahrzeug interagieren, was ihnen hilft, sich auf die Straße zu konzentrieren und somit die Sicherheit zu erhöhen.

Die neue Easy Cargo App ist eine neue Möglichkeit, die dem Fahrer noch mehr Kontrolle über das Fahrzeug gibt. Die App bietet Zugriff auf die Fahrstileinschätzung, die dabei unterstützt, Fahrgewohnheiten mit Vorschlägen zu sicherem Fahren, Kraftstoffeffizienz und Fahrzeugzustand zu verbessern. Die Easy Cargo App verbindet den Fahrer auch direkt mit den Remote Assistance Services und den Over The Air Updates der Fahrzeugsoftware und lässt sich zur Fernsteuerung von Fahrerhausfunktionen wie Klimaanlage oder die zusätzliche Standheizung, Beleuchtung und Türen verwenden, um den Komfort des Fahrers zu erhöhen.

Kunden können zudem eine neue Funktion zur vorausschauenden Wartung nutzen, die auf den vom Eurocargo generierten Daten basiert. So gelingt es dem Betreiber, die Wartungs- und Reparaturarbeiten für seinen Einsatz zu optimieren, Standzeiten zu minimieren und den Komfort zu erhöhen.

Mehr Sicherheit

Der neue Eurocargo erfüllt alle neuen Global Safety Regulations (GSR) mit einer neuen elektronischen Architektur, die speziell dafür entwickelt ist, eine Vielzahl neuer Systeme zu betreiben. Dazu gehören die Vorbereitung für ein Alkohol- Interlock-System, der intelligente Geschwindigkeitsassistent, das Abstands-Infosystem, das Toter-Winkel-Überwachungssystem, die Rückfahrerkennung, der Notbremsassistent und das Spurverlassen-Warnsystem.

Zahlreiche Varianten

Der neue Eurocargo ist dank seiner äußerst vielseitigen Konfigurationen für jeden Einsatz bereit. Das robuste Fahrgestell des mittelschweren Nutzfahrzeugs von 7,49 bis 19 Tonnen ist ideal für den Stadt- und Regionalverkehr, den Baustellen- und Kommunaleinsatz und mit dem Eurocargo 4×4 sogar für den Geländeeinsatz.

Verschiedene Radstände von 2.790 bis 6.570 Millimeter und ein robuster Leiterrahmen erlauben anspruchsvolle Anwendungen sowie die Montage von Spezialaufbauten und -ausrüstungen und machen den Eurocargo zu einem der flexibelsten Fahrzeuge seiner Klasse. Tatsächlich gibt es über 11.000 Kombinationen des Eurocargo, sodass die Kunden das perfekte Fahrzeug für den jeweiligen Einsatz konfigurieren können.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

12 − zwölf =

Aktuelle Beiträge

MAN Truck & Bus: eTruck erfolgreich gestartet

Die „Limited Edition“ des Modelljahrs 2024 des ersten fernverkehrstauglichen Elektro-MAN ist etwas über drei Monate nach Verkaufsstart bereits fast ausverkauft. Es liegen schon 700 Bestellungen...

Volvo Trucks: Drei Antriebsalternativen

Volvo Trucks hat ein breites Spektrum an Nutzfahrzeugen in seinem Portfolio. Alle Modelle sind mit unterschiedlichen Antriebstechnologien erhältlich. Sei es beispielsweise der klassische Diesel...

Ladungssicherung: Welche Schulung ist sinnvoll?

Ladungssicherungsschulungen gibt es viele – sowohl als externe Schulung oder als Inhouse- Seminar. Man kann sie nach folgendem Raster einteilen: Das Tagesseminar mit einer...

Informationen der Polizei Münster: Gefahren bei winterlichen Verhältnissen

Winterliche Wetterverhältnisse ziehen sich bei uns in Deutschland oft noch bis in den späten März hinein. Doch gerade wer beruflich unterwegs ist, kann sich...

Daimler Truck: 25 Jahre Mercedes-Benz Atego

25jähriges Jubiläum für den Verteiler-Lkw mit Stern: 1998 präsentierte die damalige Daimler-Benz AG den Mercedes-Benz Atego, der nach insgesamt 14 Baujahren die Baureihe LK...

Ford: Neuer Transit Courier

Der neue Transit Courier ist nicht nur im Design moderner gestaltet als sein Vorgänger, sondern er bietet auch deutlich mehr Platz. Das Ladevolumen des...

Fahrpersonalrecht: Fahrtunterbrechungen, Ruhepausen, Pausen und Bereitschaftszeiten – Teil 1

Unter Bezugnahme auf den Beitrag zu den unterschiedlichen Höchstlenkzeiten und deren rechtlicher Einordnung (siehe BERUFSKRAFTFAHRERZeitung Ausgabe 11-12/2023), widmet sich diese Abhandlung den Fahrtunterbrechungen, Pausen...