- Anzeige -

Jost: IntelligenteAssistenzsystemefür mehr Sicherheit

Der Job eines Lkw-Fahrers ist fordernd – JOST will ihn einfacher machen mit neuester Sicherheitstechnologie und intelligenten Assistenzsystemen. Auf der transport logistic in München wurde das automatische Kupplungssystem KKS, das Assistenzsystem King Pin Finder und der Aufrüstsatz Drawbar Finder gezeigt.

Die Assistenzsysteme von JOST erhöhen die Effizienz eines Fuhrparks und erleichtern den Fahrerinnen und Fahrern von Lkw ihren Job. Weniger Stress und mehr Sicherheit beim Sattelvorgang machen den Job attraktiver.

Dietmar Franke, Leitung Trailer Deutschland, Österreich und Schweiz bei JOST.

Schneller, sicherer und effizienter

Das KKS ermöglicht, das Auf- und Absatteln des Sattelaufliegers per Fernbedienung automatisch, schnell und sicher aus dem Fahrerhaus durchzuführen. Der Fahrer wird durch den gesamten Sattelprozess geführt und erhält mithilfe der Sensorik jederzeit live Informationen über den Kupplungsprozess auf der KKS Fernbedienung. Zum Beispiel zeigt der Aufliegerplattensensor an, ob Kontakt zur Trailerplatte besteht und die richtige Position des Königszapfens wird ebenfalls von Sensoren überwacht. Das Klettern aus dem Fahrerhaus zur manuellen Öffnung der Sattelkupplung entfällt für den Fahrer ebenso wie das Kurbeln der Stützwinde und das händische Stecken der Spiralkabel und Luftanschlüsse. Zeit-, Komfort- und Sicherheitsgewinn werden mit nur einem Produkt möglich.

Auf der transport logistic stellte JOST auch den neuen KKS-U Connector vor. Mit dem KKS-U Connector können vorhandene Flotten ohne großen Aufwand mit einem KKS-System nachgerüstet werden, da er einfach und schnell unten an den Sattelauflieger geschraubt wird.

Kamerabasierte Assistenzsysteme

Als Neuheit präsentierte JOST den King Pin Finder, eine in der Sattelkupplung integrierte Kamera. Durch die optimale Position der Kamera kann der Aufsattelvorgang auf dem Dashboard im Fahrerhaus präzise überwacht und durchgeführt werden. Der JOST King Pin Finder hat den Königszapfen genau im Blick und assistiert durch das Anzeigen des Live-Kamerabildes in der Fahrerkabine beim Rückwärtsrangieren. Der Fahrer kann so die ideale Sattelhöhe finden und die Zugmaschine optimal ausrichten. Auch der ROCKINGER Drawbar Finder kann direkt ins Dashboard integriert werden und unterstützt den Ankuppelvorgang per Kamera. Die Kamera sitzt zentral und geschützt über der Anhängekupplung, quasi als zusätzliches Auge – dadurch gibt es keinen Versatz zu der Zugöse. Die visuelle Führung in zwei Richtungen, horizontal und vertikal, ermöglicht ein genaues Ankuppeln. Der Fahrer muss zum Überprüfen der richtigen Zugöseneinstellung nicht mehr aussteigen. Die Assistenzsysteme unterstützen durch ihre intuitive Bedienung und helfen, Unfälle und Schäden zu vermeiden.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

fünf × zwei =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

Daimler Truck: eActros 600 im Fahrbericht

Aktuell und gerade im Hinblick auf die IAA Transportation ist es das große Thema:E-Mobilität im Straßengüterverkehr. Die Nutzfahrzeughersteller stehen in den Startlöchern. So auch...

SpanSet: Neue VDI-Richtlinie betrifft Zurrmittel, Radvorleger und Fahrzeug

Voraussichtlich am 1. September dieses Jahres tritt die überarbeitete VDI 2700 in Kraft. Die Richtlinie befasst sich mit der Ladungssicherung von Pkw und Lkw...

Daimler Truck: eActros 600 auf elektrischer Europatour

Die zwei E-Lkw der „eActros 600 European Testing Tour 2024“ von Mercedes-Benz Trucks haben nach 4.436 rein batterie-elektrisch zurückgelegten Kilometern und 12 Tagen ihr...

MAN Truck & Bus: Mit Diesel, Strom und Wasserstoff

Im Vorfeld zur IAA Transportation 2024 hat MAN Truck & Bus Anfang Juli einen Ausblick auf seinen Messe-Auftritt im September gegeben. Bei den Testfahrten...

BALM: Ausdehnung der Lkw-Maut auf Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen technisch zulässiger Gesamtmasse (tzGm)

Seit dem 1. Juli 2024 sind Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen mautpflichtig. Artikel 2 des Dritten Gesetzes...

Ford Trucks: Neue F-Line-Serie vorgestellt

Rund 150 Journalisten, Kunden und Partner waren in den Hangar Event Airport in Crailsheim eingeladen, um die neuen Fahrzeuge in einem festlichen Rahmen kennenzulernen.F-Trucks...

Fahrpersonalrecht: Neue Regelungen für den Personengelegenheitsverkehr

Um den Besonderheiten des Personengelegenheitsverkehrs Rechnung zu tragen und eine größere Flexibilität bei der Planung von Fahrtunterbrechungen sowie Ruhezeiten von Fahrern zu ermöglichen, haben...