Daimler Trucks: Multimedia-Cockpit des Actros

  • Zwei Farbdisplays als Herzstück der neu entwickelten Schnittstelle zwischen Fahrer und Fahrzeug.
  • Prof. Dr. Uwe Baake: „Die aktuelle Baureihe des Actros steht für den Wandel vom analogen zum digitalen Fahrerarbeitsplatz.“
  • Übersichtliche und klare Darstellung aller wesentlichen Fahr- und Betriebszustände.
  • Informationen über die Aktivität von Active Drive Assist, Predictive Powertrain Control und weiteren Assistenzsystemen.
Prof. Dr. Uwe Baake, Head of Product Development Mercedes-Benz Trucks

Mit dem neuen Actros stellte Mercedes-Benz Trucks 2018 erstmals einen umfangreich vernetzten Arbeitsplatz mit Farbdisplays in einem intuitiv bedienbaren Multimedia-Cockpit vor. Zwei serienmäßige Bildschirme bilden das Herzstück des sogenannten Human Machine Interface – kurz HMI – und dienen dem Fahrer als zentrale Informationsquelle: Das hochauflösende Primärfarbdisplay ersetzt das herkömmliche Kombiinstrument und bietet eine klare Darstellung aller Fahr- und Fahrzeuginformationen. Ergänzt wird es durch einen zweiten Bildschirm in der Mitte der Brüstung, dem Sekundärdisplay. Prof. Dr. Uwe Baake, Leiter Produktentwicklung Mercedes-Benz Trucks, erklärt, warum der Actros mit dem neuen Multimedia-Cockpit eine neue Dimension des digitalen Fahrerarbeitsplatzes erreicht hat.

„Die aktuelle Baureihe des Actros steht für den Wandel vom analogen zum digitalen Fahrerarbeitsplatz.
Als das erste volldigitalisierte Cockpit in einem Serien-Lkw 2018 auf den Markt kam, war das revolutionär. Neben den beiden Displays der MirrorCam ersetzen das zentral platzierte Primärdisplay und das Sekundärdisplay des neuen HMI einen Großteil der Instrumente im Cockpit. Die Darstellung der neuen Sicherheits- und Assistenzsysteme ist unmittelbar in die Perspektive des Fahrers integriert. Fahrmanöver, die etwa der Active Drive Assist und die intelligente Tempomat und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control (PPC) vornehmen, werden übersichtlich im Primärdisplay angezeigt. Das sorgt für mehr Sicherheit und Effizienz und entlastet den Fahrer. Darüber hinaus kann er über die Touch Control Buttons des hochmodernen Multifunktionslenkrads beide Displays bedienen, ohne dabei die Hände vom Lenkrad zu lösen.“

Entwicklung des HMI

„Die Designer von Mercedes-Benz Trucks entwickelten das Cockpit um den Fahrer herum. Ziel war es, die Anzeigen und die Bedienung so zu gestalten, dass der Fahrer zu jedem Zeitpunkt die Fahrsituation überblicken kann, insbesondere, wenn er die Assistenzsysteme nutzt.“

Sekundärdisplay

„Das Sekundärdisplay in der Brüstung rechts vom Lenkrad ergänzt das Primärdisplay, welches sich zentral vor den Augen des Fahrers befindet. Wo sich früher viele Schalter für unterschiedliche Funktionen befanden, hat der Fahrer nun über einen Touchscreen Zugriff auf diverse Einstellungen und Fahrzeugfunktionen. Das Sekundärdisplay beinhaltet ein integriertes Radio-Infotainment-System und erlaubt ein einfaches Handling zum Beispiel von Heizung, Klimaanlage, Navigation, Fahrzeugfunktionen, Telefonie sowie Außen- und Innenbeleuchtung.“

Multimedia-Cockpit

„Die Topversion des neuen digitalen Cockpit- Konzepts ist mit noch mehr Funktionalitäten ausgestattet als das serienmäßige Multimedia-Cockpit. Zum Lieferumfang des Multimedia-Cockpit interactive gehört das Navigationssystem mit Verkehrszeichen-Assistent und Remote online zur Steuerung und Überprüfung von Fahrzeugfunktionen per Smartphone. Übrigens ist nun die gleichzeitige Koppelung von zwei Smartphones möglich, wobei jeweils eins in einer induktiven Ladeschale kabellos geladen werden kann. Mit dem Multimedia- Cockpit interactive ist der Lkw auf ein Höchstmaß an Konnektivität ausgerichtet. Über das Mercedes-Benz Truck App Portal kann der Truck mit komfort- und effizienzsteigernden Apps ausgestattet werden.“

Fahrerprofile

„Das Multimedia-Cockpit kann anhand der Fahrerkarten für den digitalen Tachografen oder für Fleetboard bis zu sechs Fahrerprofile festlegen und abrufen. Die jeweiligen Einstellungen werden dann vom System automatisch geladen. Der Lkw speichert bzw. behält das zuletzt genutzte Menü im zentralen Display, die Sensitivität der Touch Control Buttons, die Sprache sowie die Audio Settings.“

Assistenzsysteme

„Wenn der Fahrer den Tempomat beziehungsweise Abstandshalte-Assistent eingeschaltet hat und der Lkw die Geschwindigkeit von 15 km/h erreicht, ist auch PPC automatisch aktiviert.

Das Display zeigt auch die Fahrszenarien des Active Drive Assist an, der selbstständig den Lkw bremsen, beschleunigen und durch aktive Lenkbewegungen in der Spur halten kann. Erkennt die Kamera des Systems Fahrbahnmarkierungen auf beiden Straßenseiten, unterstützt der Active Drive Assist den Fahrer aktiv bei der Längs- und Querführung des Lkw.

Auch die Funktionen der neuesten Version des Notbremsassistenten Active Brake Assist 5 werden hier sichtbar gemacht.“

Multifunktionslenkrad

„Während der Fahrt sollte der Fahrer seine Hände jederzeit am Steuer behalten und dennoch in der Lage sein, die verschiedenen Systeme auf einfache Weise zu bedienen. Hier unterstützt das neue Multifunktionslenkrad. Der Fahrer kann über die Touch Control Buttons in den Bedienfeldern links und rechts am Lenkrad durch „Wischen“ und „Drücken“ unterschiedlichste Fahrzeugsysteme und -funktionen bedienen und Informationen abrufen. Mit dem Touch Control Button auf der linken Seite des Lenkrads bedient der Fahrer das primäre Display, über den Touch Control Button rechts lässt sich das Sekundärdisplay bedienen. Funktionen wie etwa die Klimaanlage, das Radio, die Innenbeleuchtung oder das Annehmen eingehender Telefonanrufe sind in direkter Reichweite.

Die intuitive Bedienbarkeit sorgt für weniger Ablenkung des Fahrers und war eines unserer primären Ziele.“

Multimedia-Cockpit auch für den neuen Arocs

„Auch im Bauprofi Arocs profitiert der Fahrer vom Bedien- und Anzeigenkomfort des Multimedia-Cockpits und einem komplett überarbeiteten HMI.“

Multimedia-Cockpit und Truck Data Center

„Das Truck Data Center ist zentraler Bestandteil des Fahrzeugs und dessen Vernetzung. Seine Verbindung nach außen sozusagen und Basis für alle Konnektivitätslösungen wie Fleetboard, dem Truck App Portal und Mercedes-Benz Uptime. Die Konnektivität ist ein wichtiger Aspekt eines digitalen Arbeitsplatzes. Wer in diese Technologie investiert, sichert sich die Nutzung jetziger und künftiger digitaler Services.“

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

neunzehn − 3 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...