BFS / GSS: Zwei neue Schwergewichte

∎ BFS‐Partner GSS bringt zwei Trucks in den Pool von BFS ein, mit denen sich auch anspruchvollste Aufgaben bewältigen lassen.

MAN TGX D38-Motor mit 640 PS

Bei den neuen Fahrzeugen handelt es sich um zwei MAN TGX mit dem stärksten Motor, den MAN im Programm hat: den D38 mit 640 PS. Die Fahrzeuge eignen sich für anspruchsvollste Schwertransporte.

Die Vierachser sind von GSS Nutzfahrzeuge aus Langenbernsdorf beschafft und in den BFS‐ Fahrzeugpool eingebracht worden.

GSS: Kompetenter Fahrzeugbauer

Zudem hat GSS wieder seine Kompetenz als Fahrzeugbauer unter Beweis gestellt. „Wir haben die beiden TGX für den harten Schwerlasteinsatz konzipiert“, sagt Maik Hanselmann, Fahrzeugtechniker bei GSS.

Das Ergebnis: Die beiden Fahrzeuge verfügen über eine umfangreiche Sonderausstattung. So wurden beispielsweise alle werkseitigen Arbeitsscheinwerfer durch 50W-LED-Scheinwerfer ersetzt, zusätzlich haben die GSS-Spezialisten zwei Arbeitsscheinwerfer am Heck der Fahrzeuge angebracht. Es gibt jetzt zudem zwei Rangierscheinwerfer, jeweils rechts und links vom Einstieg. Außerdem bieten die Trucks zwei Kameras, eine auf dem Turm und eine am Heck. Auch eine Nato‐ Steckdose ist am Fahrzeug zu finden. Einen HS-Schoch- Lampenbügel mit zwei LED-Scheinwerfern gibt es ebenfalls, da die Fahrzeuge sehr oft in der Nacht zum Einsatz kommen.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine Achslastanzeige an der zweiten Achse, Edelstahl‐ Staukästen mit Wasserkanister und zahlreiche Fahrzeug-Assistenten. Und was alle Fans des Herstellers MAN freuen wird: Der MAN-Löwe und das MAN-Logo werden dank eines Beamers auf den Erdboden oder Asphalt projiziert, wenn die Tür geöffnet wird.

Die maximale Auflastung jedes Trucks beträgt 250.000 kg im Betrieb als Sattelzugmaschine und 500.000 kg im Schub-Zugbetrieb.

Gemietet werden können die Fahrzeuge direkt bei GSS Nutzfahrzeuge, über jeden BFS-Partner oder die BFS-Zentrale.

Auch BF3 Begleitfahrzeuge befinden sich im Miet-Pool des BFS-Partners GSS.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

2 + 6 =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

Mercedes-Benz Trucks: Zukunfts-Lkw im Praxiseinsatz

Bis zum Jahr 2030 möchte Mercedes-Benz Trucks in Europa mehr elektrische Lkw verkaufen als nichtelektrische. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg wurde im Herbst...

ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 1

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert. In...

ADR/GGVSEB/GGAV/RSEB: Gefahrgut-Update

Das Gefahrgutrecht für den Straßenverkehr ändert sich im Rhythmus von 2 Jahren. Folgende Vorschriften und Richtlinien sind u.a. von diesem regelmäßigen Wandel betroffen: ADR...

Leichte Zurrsysteme: Was heißt „In Anlehnung an die Norm“?

Darf man Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwenden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise...

Praktische Hilfsmittel: Ladung einfacher sichern

Bei vielen Transporten unterscheidet sich die Ladung im Gewicht, in den Abmessungen oder besitzt besondere Eigenschaften. Folglich sind die Sicherungsmaßnahmen auf das jeweilige Ladegut...

Goldhofer / Schwandner: Windkraftanlagen-Komponenten sicher und wirtschaftlich befördern

Windkraftanlagen der neuen Generation werden immer größer, denn die Energiegewinnung aus Wind ist ein Erfolgsmodell. Um die zunehmend schwereren und längeren Bauteile zügig und...

Fliegl: Großes Volumen bei geringem Gewicht

Auf der Auftragskarte ist es extra dick vermerkt: Das Fahrzeug muss besonders leicht sein! Und Fliegl liefert, wie bestellt. Schon seit vier Jahren ist...