ADR 2023: Änderungen im Gefahrgutrecht – Teil 2

Im Rhythmus von 2 Jahren (alle ungeraden Jahre) werden die Vorschriften für die Beförderung von gefährlichen Gütern auf der Straße geändert beziehungsweise aktualisiert.

In dieser Artikelreihe wird auf ausgewählte geplante Details im ADR 2023 eingegangen, welche auf der Entwurffassung der deutschen Übersetzung vom 16. Februar 2022 beruhen und sich an Fahrpersonal, Verpacker, Verlader, Absender sowie andere verantwortliche Personengruppen richten.

Bitte beachten Sie auch die einleitenden Hinweise aus Teil 1 dieser Artikelserie in der Ausgabe 7-8/2022.

Teil 2 Klassifizierung

In den Gefahrklassen 1, 2, 3, 4.1, 5.2, 7, 8 und 9 gibt es kleinere Änderungen, wie z.B. Prüfverfahren und aktualisierte Fundquellen.

Detailbeispiele:

2.2.3.3   UN 1169 EXTRAKTE, AROMATISCH, FLÜSSIG und UN 1197 EXTRAKTE, GESCHMACKSTOFFE, FLÜSSIG werden neu zu:
UN 1197 EXTRAKTE, FLÜSSIG, für Geschmack und Aroma

2.2.41.4 Das Verzeichnis der bereits zugeordneten selbstzersetzlichen Stoffe in Verpackungen wird ergänzt.

2.2.52.4 Das Verzeichnis der bereits zugeordneten organischen Peroxide in Verpackungen wird ergänzt.

Teil 3 Verzeichnis der gefährlichen Güter, Sondervorschriften und Freistellungen im Zusammenhang mit begrenzten und freigestellten Mengen

3.2.1 In der UN-Tabelle (Tabelle A) gibt es in verschiedenen Spalten diverse Änderungen. Hier wird zukünftig in den Betrieben ein genauer Abgleich für die einzelnen UN-Nummern/Produkte erforderlich sein.

Detailbeispiele / siehe auch Tabelle unten:

Änderungen von Benennung und Beschreibung bei UN 1012, 1197, 1345, 1944, 2015, 2037, 2426 und 3359.

In der Klasse 7 wird für die UN-Nummern 2908 bis 2911 der Tunnelbeschränkungscode „(E)“ in „(–)“ geändert – siehe ADR / Tabelle A Spalte (15).

3.3 Themenübersicht der Sondervorschriften – siehe ADR / Tabelle A Spalte (6) – für bestimmte UN-Nummern

Neue Sondervorschriften:

  • SV 396 Große und widerstandsfähige Gegenstände mit angeschlossenen Gasflaschen mit geöffneten Ventilen, z. B. Transformatoren
  • SV 397 Gemische von Stickstoff und Sauerstoff / UN 1002 Luft
  • SV 398 Eintragung für Buten / UN 1012 = Beförderungspapier
  • SV 676 Polymerisierende Stoffe zur Entsorgung oder zum Recycling

Geänderte Sondervorschriften:

  • SV 119 Kältemaschinen / UN 2857 nun auch für Wärmepumpen
  • SV 188 Lithiumbatterien / UN 3090, 3091, 3480, 3481 = Klarstellung
  • SV 225 Feuerlöscher / UN 1044 = ohne notwendige Bauteile
  • SV 291 Kältemaschinen / UN 3358 = nun auch für Wärmepumpen
  • SV 302 Begaste Güterbeförderungseinheiten / UN 3359 = ohne Abkürzung „(CTU)“
  • SV 327 AbfaIl-Druckgaspackungen / Abfall-Gaspatronen
  • SV 363 Motoren oder Maschinen / UN 3528 + UN 3530
  • SV 378 Strahlungsdetektoren mit bestimmten Gasen
  • SV 389 Güterbeforderungseinheiten mit eingebauten Lithiumbatterien / UN 3536
  • SV 591 Bleisulfat mit höchstens 3% freier Säure = Klarstellung
  • SV 593 Gas zur Kühlung von medizinischen oder biologischen Proben = neue Formulierung
  • SV 642 Düngemittellösung mit freiem Ammoniak = neue Formulierung
  • SV 644 Ammoniumnitrat, flüssig = neue Formulierung
  • SV 650 Abfälle, die aus Verpackungsresten, verfestigten und flüssigen Farbresten bestehen = geänderte Fundquelle
  • SV 654 Abfall-Feuerzeuge = geänderte Fundquelle
  • SV 655 Flaschen und ihre Verschlüsse für Atemgeräte
  • SV 663 Leere ungereinigte Altverpackungen zur Entsorgung, zum Recycling oder zur Wiederverwertung ihrer Werkstoffe
  • SV 674 Umformte Flaschen für Flüssiggas bis 13 Liter

Anmerkung: Bei den Sondervorschriften/SV handelt es sich teilweise nur um kleinere Änderungen bei geänderten Begrifflichkeiten, aber auch umfangreichere Änderungen sind dabei.

Hinweis: Evtl. sind Übergangsvorschriften und Einträge in den Beförderungspapieren zu beachten. In den nächsten Ausgaben der BERUFSKRAFTFAHRER- Zeitung wird auf weitere geplante Änderungen im ADR 2023 eingegangen.


Jörg Bolenius

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

neunzehn + zwanzig =

- Anzeige -
Anzeige: KCN Antirutschboden

Aktuelle Beiträge

BKF.eXpert: Fortbildungen für Referenten

Ausbilder und Ausbilderinnen in der Berufskraftfahrerqualifikation müssen Fortbildungen nachweisen.Diese Fortbildungspflicht ist bereits seit der Änderung des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes(BKrFQG) vom 13.12.2016 festgeschrieben.BKF.eXpert führt mit großem Erfolg...

Volvo Trucks: Biogas-Lkw für die Langstrecke

Volvo Trucks bringt jetzt einen neuen, leistungsstarken Lkw mit Gasantrieb auf den Markt, der auch mit verflüssigtem Biogas betrieben werden kann. Der neue Lkw...

Daimler Truck: Mit Wasserstoff-Lkw über den Brenner

Auf dem Weg zum emissionsfreien Transport der Zukunft sind Brennstoffzellen-Prototypen des Mercedes-Benz GenH2 Truck bereits seit 2021 im intensiven Testeinsatz. Auf der IAA TRANSPORTATION...

ADAC Truckservice Pannenratgeber: E-Nutzfahrzeuge sicher bergen

Hat ein Lkw mit elektrischem Antrieb einen Unfall, müssen Pannenhelfer und Bergungskräfte besonders wachsam sein. Denn es besteht die Gefahr, dass der Akku Feuer...

KrFArbZG: Selbständige Kraftfahrer

Der akute Fahrermangel in den Transportunternehmen, der sich nach Meinung der Fachverbände in Deutschland noch verschärfen wird, ruft verstärkt den selbständigen Kraftfahrer auf den...

Daimler Buses: Expert-Handling-Training von Omniplus

Damit Busfahrer von Setra TopClass und ComfortClass-Reisebussen das gesamte Potenzial der technischen Systeme voll ausnutzen können, empfiehlt sich das Expert- Handling-Training der Servicemarke Omniplus...

Remondis Rheinland: Eigene Fahrschule „REDRIVE“

Die Remondis GmbH Rheinland hat mit der Gründung der REDRIVE GmbH den konsequenten Weg der Steigerung der Ausund Weiterbildung von Kraftfahrern weiterverfolgt. Die Gründung der...