- Anzeige -

Volvo Trucks: Weiterentwickelte I-Shift-Getriebe

Das intelligente automatisierte I-Shift-Getriebe von Volvo Trucks ist dank seiner positiven Auswirkungen auf Kraftstoffverbrauch, Fahrzeugleistung, Sicherheit und Fahrerkomfort nach wie vor ein wichtiger Meilenstein in der Branche. Bis Ende 2020 wurden weltweit mehr als eine Million Volvo-Lkw mit I-Shift-Getriebe verkauft. Während der 20. Jahrestag der Markteinführung gefeiert wird, wird diese richtungsweisende Antriebstechnologie für künftige Verbesserungen weiterentwickelt.

Weltweit wurden bereits mehr als eine Million Lkw mit der I-Shift-Technologie verkauft. Heute sind alle Lkw der Modelle FH, FH16, FM und FMX von Volvo serienmäßig mit I-Shift ausgestattet. Als automatisiertes System trägt I-Shift zu Kraftstoffeinsparungen bei – und damit zu einer geringeren Umweltbelastung – sowie zu einer Verbesserung der Sicherheit und des Fahrverhaltens in Bezug auf weniger Lärm, Vibrationen und körperliche Belastung des Fahrers.


„I-Shift war und ist immer noch ein großer Impulsgeber. Heute verkaufen wir I-Shift auf der ganzen Welt. In Nordamerika ist der Verkauf von mit I-Shift ausgerüsteten Lkw von einstelligen Zahlen im Jahr 2007 auf mittlerweile mehr als 90 % aller Lkw von Volvo gestiegen. Diese beeindruckende Entwicklung spiegelt sowohl die gesteigerte Effizienz als auch die Attraktivität für den Fahrer wider“, erklärt Pär Bergstrand, Heavy Duty Transmission Manager bei Volvo Trucks.

I-Shift wurde von Volvo entwickelt und ist vollständig mit dem Rest des Lkw abgestimmt, da das Getriebe sowohl vom Motor als auch vom Fahrzeug Informationen für ein optimales Zusammenspiel für verschiedene Anwendungen und Lkw-Kombinationen nutzt.

„Diese Synchronisation zeichnet I-Shift aus und macht diese Funktion so vielseitig. I-Shift ist das positive Ergebnis von langjähriger harter Arbeit unserer erfahrenen Ingenieure, des Feedbacks von Kunden bei den Geländetests für den Entwicklungsprozess und des Zugriffs von Volvo Trucks auf technologische Fortschritte in der gesamten Volvo Group“, so Pär Bergstrand.

Der Erfolg von I-Shift liegt darin, dass das Getriebesystem mit dem gesamten Antrieb zusammenarbeitet, da es bereits in der Entwicklungsphase an die Motor- und Fahrzeugkomponenten angepasst wird.

Zahlreiche neue intelligente Funktionen

Mit kontinuierlichen Verbesserungen im Laufe der Jahre konnte I-Shift die Anforderungen einer Vielzahl von Transportanwendungen erfüllen, nicht nur für hohe Leistung und Effizienz, sondern auch für optimales Fahrverhalten und Komfort. Mit der Zeit hat Volvo Trucks zahlreiche neue intelligente Funktionen entwickelt, die sowohl Fahrer als auch Transportfirmen zu schätzen wissen. Hier sind einige Beispiele:

I-Shift mit Doppelkupplung

Als Volvo Trucks 2014 die I-Shift-Technologie mit Doppelkupplung vorstellte, war dies ein Doppelkupplungssystem für die schwere Modellreihe, inspiriert von den Getrieben in Rennwagen, die ein sofortiges und unmittelbares Gefühl der nahtlosen Kraftübertragung beim Schalten boten.

I-Shift mit Kriechgängen

Ein weiterer bedeutender Schritt erfolgte im Jahr 2016, als der Fokus auf Schwerlastaufgaben gerichtet wurde, welche zusätzliches Drehmoment und Startfähigkeit erfordern. Mit I-Shift mit Kriechgängen kann ein Lkw, der ein Gesamtzuggewicht von bis zu 325 Tonnen befördert, auf einer ebenen Straße aus dem Stillstand starten. Mit dem Übersetzungsverhältnis kann der Lkw mit Geschwindigkeiten bis zu 0,5 km/h fahren, was bei Präzisionsmanövern, beispielsweise auf Baustellen, beim Straßenbau oder beim Holztransport, von Vorteil ist.

I-See verwendet Cloud-basierte Kartendaten

I-See ist ein separates System, das zu I-Shift hinzugefügt werden kann und entwickelt wurde, um die Streckentopografie zu analysieren und diese Informationen zu nutzen, um den Lkw im kraftstoffeffizientesten Gang zu halten. I-See wurde 2017 aktualisiert und unterstützt den Lkw dabei, eine konstante Durchschnittsgeschwindigkeit aufrechtzuerhalten, wobei es cloudbasierte Kartendaten zur Topografie des Straßenverlaufs analysiert und I-Shift über den optimalen Zeitpunkt zum Schalten informiert, damit Energie und somit Kraftstoff gespart werden können.

I-Shift mit Richtungsänderungsfunktion

Mit der Markteinführung der neuen schweren Modellpalette von Volvo Trucks im Jahr 2020 wurde eine weitere innovative Funktion eingeführt: I-Shift mit Richtungsänderung. Diese neue Funktion ermöglicht es, die Fahrtrichtung über den I-Shift Wählhebel zu ändern, ohne dass der Fahrer dazu das Bremspedal betätigen oder den Fuß vom Gaspedal nehmen muss. Diese Funktion ist besonders nützlich für Bau-, Forst- und Bergbauarbeiten, bei denen es produktiver ist, sich wiederholende Vorwärts- und Rückwärtsmanöver mit geringerer Geschwindigkeit durchzuführen.

Die neueste Lkw-Generation von Volvo bietet zudem weitere Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch. So soll der neue Volvo FH mit I-Save-Technologie – der bisher kraftstoffeffizienteste Lkw für den Fernverkehr von Volvo Trucks – den Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 Prozent senken.

Mit Blick auf die Zukunft werden die innovativen Entwicklungen hier sicherlich nicht Halt machen. „I-Shift wird für Lkw mit Dieselantrieb weiter verbessert und wird auch bei unserem Weg in die Elektromobilität eine wichtige Rolle spielen. Als fortschrittliche Technologie im Bereich Automatisierung bietet I-Shift einzigartige Möglichkeiten, zu den vollständig autonomen Transportlösungen der Zukunft von Volvo beizutragen“, resümiert Pär Bergstrand.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

zwei × 5 =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

Daimler Truck: eActros 600 im Fahrbericht

Aktuell und gerade im Hinblick auf die IAA Transportation ist es das große Thema:E-Mobilität im Straßengüterverkehr. Die Nutzfahrzeughersteller stehen in den Startlöchern. So auch...

SpanSet: Neue VDI-Richtlinie betrifft Zurrmittel, Radvorleger und Fahrzeug

Voraussichtlich am 1. September dieses Jahres tritt die überarbeitete VDI 2700 in Kraft. Die Richtlinie befasst sich mit der Ladungssicherung von Pkw und Lkw...

Daimler Truck: eActros 600 auf elektrischer Europatour

Die zwei E-Lkw der „eActros 600 European Testing Tour 2024“ von Mercedes-Benz Trucks haben nach 4.436 rein batterie-elektrisch zurückgelegten Kilometern und 12 Tagen ihr...

MAN Truck & Bus: Mit Diesel, Strom und Wasserstoff

Im Vorfeld zur IAA Transportation 2024 hat MAN Truck & Bus Anfang Juli einen Ausblick auf seinen Messe-Auftritt im September gegeben. Bei den Testfahrten...

BALM: Ausdehnung der Lkw-Maut auf Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen technisch zulässiger Gesamtmasse (tzGm)

Seit dem 1. Juli 2024 sind Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen mautpflichtig. Artikel 2 des Dritten Gesetzes...

Ford Trucks: Neue F-Line-Serie vorgestellt

Rund 150 Journalisten, Kunden und Partner waren in den Hangar Event Airport in Crailsheim eingeladen, um die neuen Fahrzeuge in einem festlichen Rahmen kennenzulernen.F-Trucks...

Fahrpersonalrecht: Neue Regelungen für den Personengelegenheitsverkehr

Um den Besonderheiten des Personengelegenheitsverkehrs Rechnung zu tragen und eine größere Flexibilität bei der Planung von Fahrtunterbrechungen sowie Ruhezeiten von Fahrern zu ermöglichen, haben...