ORTEN Fahrzeugbau: Aufbauten für elektrische City-Trucks

Bei der ORTEN Fahrzeugbau GmbH stehen auf der diesjährigen NUFAM in Karlsruhe Fahrzeugkonzepte für die Getränke-, Automobil, Entsorgungs- und Transportlogistik im Fokus. Die Vielfalt der maßgeschneiderten Aufbauten – vom Kettliner über den Safe Server bis hin zum Citylifter und Sideliner – ist beeindruckend.

Auch Vertreter des eigenständigen Start-up-Unternehmens ORTEN Electric-Trucks sind mit vor Ort und werden über die jüngsten Entwicklungen im Bereich der Umrüstung von Verbrennungs- auf Elektro-Antriebe berichten.

Praxisbewährte Fahrzeugtechnik

Die Messe-Besucher können sich am Hauptstand A230 in Halle 2 und am Freigelände über die Neuheiten und Besonderheiten der unterschiedlichen Aufbaukonzepte informieren.

Prioritäten des Aufbau-Spezialisten sind nach wie vor Lösungen für zeitsparendes und sicheres Handling der Technik sowie die Erhöhung des Ladevolumens durch Leichtbauweise.

Am Beispiel des ausgestellten vollelektrischen 18-Tonnen Trucks von Renault wird die Aufbautechnik demonstriert und erklärt. Der E-TECH D WIDE 4X2 ist mit einem ORTEN SafeServer Getränkeaufbau und mit einer BÄR „Softlock“- Ladebordwand ausgestattet.

Die Energiequelle des E-TECH besteht aus einer Traktionsbatterie von 264 kWh 600 V. Das Fahrzeug hat – je nach Beladung, Topografie und Geschwindigkeit – eine Reichweite von bis zu 200 km. Das Laden kann an einer Schnell- Ladesäule mit DC 150 kW in 2 Stunden erfolgen, über Wallbox oder CEE 32 A Industriesteckdose mit AC 22 kW in 10 Stunden.

Der für den Verteilerverkehr konzipierte Getränkekoffer – mit den Innenmaßen von ca. 6.200 mm x 2.450 x 2.155 sowie mit der Ladehöhe in Fahrstellung von 1.190 mm und in abgesenkter Stellung von 1.100 mm – wird seitlich durch Spezial-SafeServer-Schiebeplanen geschlossen, vorn und hinten befestigt und gespannt. All das erfolgt in weniger als 15 Sekunden. Auf Kundenwunsch wurden zahlreiche individuelle Ladegutsicherungs-Komponenten verbaut.

SafeServer-Aufbau auf E-Truck von Renault

Der Renault E-TECH kann zu Testfahrten gebucht werden und bietet einen hervorragenden Einstieg für jedes Unternehmen, das den Weg in die dekarbonisierte Getränkelogistik beschreiten will.

Ein weiteres Messe-Exponat aus dem Bereich Fahrzeugbau ist der ORTEN Spezial-Schwenkwandaufbau in Oberdachausführung vom Typ Kettliner „light“. Die Leichtbaukonstruktion ist auf einem Actros 1836 L 4×2-Fahrgestell aufgebaut. Das Fahrzeug wird übrigens nach der NUFAM im Branchen-Informations-Center (BIC) der Daimler AG in Wörth ausgestellt.

Kettliner-Aufbau auf Mercedes-Benz Actros 1836

Die Umrüstung auf E-Antrieb

Inwiefern es zu Synergien zwischen dem klassischen Fahrzeugbau und dem innovativen E-Antrieb kommen kann, wird am Beispiel eines Nutzfahrzeuges mit Doppelkabine demonstriert. Das Fahrerhaus des „elektrisierten“ Fahrzeugs mit der Bezeichnung ORTEN Electric-Trucks E 46 D ist für bis zu 7 Personen ausgelegt. Auf Kundenwunsch wurden eine elektrische 5 kW HV-Fahrerhausheizung sowie elektrische Nebenverbraucher inclusive Anbindung an das Thermo-Management, verbaut.

Das Fahrzeug wird vorrangig für kommunale Anwendungen eingesetzt und hat den Pluspunkt, dass es von Personen mit der Führerscheinklasse B gefahren werden kann.

Der bei ORTEN Fahrzeugbau gefertigte Leichtbau-Hinterkipper mit modular verfügbarem Laubgitteraufsatz und Anhängerkupplung hat eine Innenlänge von 3.100 mm und eine Innenbreite von 2.036 mm. Der ORTEN E 46 D mit 7 Sitz-Doppelkabinenfahrerhaus und Hinterkippaufbau hat eine Nutzlast von ca. 1.400 kg.

Das auf E-Antrieb umgerüstete Fahrzeug zeichnet sich durch eine Motorleistung von 92 kW / Peak 110 kW, eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h und eine Reichweite von ca. 200 km aus. Die Lithium Eisenphosphat (LFP) Batterie hat eine Kapazität von 80 kWh, 400 V / DC, die Ladezeit beträgt ca. 3,5 Stunden bei 400 Volt / 22 kW AC.

Desweiteren ist auf der NUFAM auch der ORTEN E 46 City Cooler zu sehen. Das vollelektrische Kühlfahrzeug eignet sich für die leise und umweltfreundliche Belieferung von innerstädtischen Märkten, insbesondere im Food-Bereich.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

vier × zwei =

Aktuelle Beiträge

MAN Truck & Bus: eTruck erfolgreich gestartet

Die „Limited Edition“ des Modelljahrs 2024 des ersten fernverkehrstauglichen Elektro-MAN ist etwas über drei Monate nach Verkaufsstart bereits fast ausverkauft. Es liegen schon 700 Bestellungen...

Volvo Trucks: Drei Antriebsalternativen

Volvo Trucks hat ein breites Spektrum an Nutzfahrzeugen in seinem Portfolio. Alle Modelle sind mit unterschiedlichen Antriebstechnologien erhältlich. Sei es beispielsweise der klassische Diesel...

Ladungssicherung: Welche Schulung ist sinnvoll?

Ladungssicherungsschulungen gibt es viele – sowohl als externe Schulung oder als Inhouse- Seminar. Man kann sie nach folgendem Raster einteilen: Das Tagesseminar mit einer...

Informationen der Polizei Münster: Gefahren bei winterlichen Verhältnissen

Winterliche Wetterverhältnisse ziehen sich bei uns in Deutschland oft noch bis in den späten März hinein. Doch gerade wer beruflich unterwegs ist, kann sich...

Daimler Truck: 25 Jahre Mercedes-Benz Atego

25jähriges Jubiläum für den Verteiler-Lkw mit Stern: 1998 präsentierte die damalige Daimler-Benz AG den Mercedes-Benz Atego, der nach insgesamt 14 Baujahren die Baureihe LK...

IVECO: Neuauflage des Eurocargo

Ein neu gestaltetes digitale Cockpit, neue Fahrerassistenz-Systeme und ein erweitertes Angebot an Varianten mit CNG-Antrieb sind die wichtigsten Merkmale des neuen Eurocargo. IVECO bietet mit...

Ford: Neuer Transit Courier

Der neue Transit Courier ist nicht nur im Design moderner gestaltet als sein Vorgänger, sondern er bietet auch deutlich mehr Platz. Das Ladevolumen des...