Nissan Townstar: N-Connecta Kastenwagen im Praxistest

Der Nissan Townstar Kastenwagen unterscheidet sich von seinen fast baugleichen Transporter-Brüdern Mercedes-Benz Citan und Renault Kangoo Rapid äußerlich nur im Frontbereich. Das Fazit unseres Praxistests: Der Nissan Townstar glänzt nicht nur in der Stadt, sondern ebenso außerorts und auf der Autobahn.

Vier Ausstattungslinien: Visia, Acenta, N-Connecta und Tekna

Bereits die Einstiegsvariante Visia wartet mit einem Audiosystem mit Digi­talradio DAB+, Smartphone­Einbindung und Freisprecheinrichtung via Blue­tooth®, intelligenter Fahrlichtautomatik, elektrisch einstell­ und beheizbaren Außenspiegeln sowie Regensensor auf. Das Fahrerinformationssystem zeigt alle wichtigen Informationen auf einem 4,2­-Zoll­-TFT­-Farbdisplay an.

Bei der Ausstattungslinie Acenta kommen unter anderem eine Einparkhilfe hinten, ein Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, ein höhenverstell­barer Fahrersitz, Klimaanlage sowie 16­-Zoll­-Stahlfelgen dazu. Diese Version verfügt zudem über eine noch umfassendere Sicherheitsausstattung, die z.B. Fahrer­ und Beifahrerairbag, einen intelligenten autonomen Notbremsassistenten, Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistent sowie Seitenairbags und Windowairbags umfasst. Totwinkel­-Assistent und Verkehrszeichen­erkennung runden das umfangreiche Sicherheitspaket ab.

Ab dem Niveau N-Connecta wächst der zentrale Bildschirm auf acht Zoll. Hierüber lassen sich dank Smartphone­Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto auch die persönlichen Apps direkt im Fahrzeug nutzen. Der Nissan Townstar Kastenwagen verfügt in dieser Ausstattungslinie zudem über einen intelligenten 360­-Grad­-Flankenschutz, eine Rückfahrkamera, einen höhenverstellbaren Beifahrersitz, Lederschaltknauf, elektrisch an­ klappbare Außenspiegel und Nebelscheinwerfer.

Das von uns gefahrene Testfahrzeug in der Ausstattungsvariante Townstar N­-Connecta ist zusätzlich noch mit einem Laderaumboden, dem Nissan­ Connect Navigationssystem sowie dem Technologie Paket mit intelligentem Totwinkel­-Assistent, intelligentem Around View Monitor für 360°­Rund­ umsicht, intelligentem Spurhalte­-Assistent und intelligentem Einpark­-Assistent ausgestattet. Dieses Technologie­ Paket ist aus Sicherheitsaspekten sehr empfehlenswert. Das Testfahrzeug erreicht damit fast das Niveau des Top Modells, dem Nissan Townstar Tekna.

1,3-Liter Benzinmotor mit 96 kW/130 PS

Beim Verbrenner ­Motor gibt es keine Auswahlmöglichkeit. Der neue Nissan Townstar ist mit einem 1,3­Liter­Benzinmotor ausgestattet, der 96 kW/ 130 PS leistet und ein Drehmoment von 240 Nm entwickelt. Dabei erfüllt der Vierzylinder die neueste Abgasnorm Euro 6d­-Full und erreicht nach Herstel­lerangaben beim Kastenwagen einen CO2­-Ausstoß von 171 g/km bei einem Kraftstoffverbrauch von bis zu 7,7 Litern auf 100 Kilometern.

Bis 3.900 Liter Laderauminhalt

In seinem bis zu 3,9 Kubikmeter großen Laderaum transportiert der kom­pakte Kastenwagen zwei Europaletten und bis zu 800 Kilogramm Ladung.

Fünf Jahre Garantie bis 160.000 Kilometer

Nissan gewährt auf den Townstar eine europaweite Fünf­-Jahres­-Garantie bis 160.000 Kilometer Laufleistung. Sie umfasst einen Stoßfängerschutz, eine Lackgarantie, Originalteile und ­zubehör sowie eine Pannenhilfe – ein umfassender Schutz, der zusätzliche Sicherheit gibt. Dies könnte für manchen Transportunternehmer ausschlaggebend sein für die Wahl zwischen dem Nissan Townstar, dem Renault Kangoo Rapid oder dem Mercedes­-Benz Citan.

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

11 + zwei =

- Anzeige -
Anzeige: SpanSet MaXafe

Aktuelle Beiträge

Daimler Truck: Premiere für den Actros L mit ProCabin

Mit futuristischem Fahrzeugdesign, optimierter Aerodynamik, vielen Komfort-Details, sparsamen Motoren, hoher Fahrdynamik und neuesten Assistenzsystemen soll der neue Actros L alles mitbringen, um bei Fuhrparkbetreibern...

Fahrpersonalrecht: Fahrtunterbrechungen, Ruhepausen, Pausen und Bereitschaftszeiten – Teil 2

Unter Bezugnahme auf den ersten Beitrag zum Thema Fahrtunterbrechungen, Ruhepausen, Pausen und Bereitschaftszeiten und deren rechtlicher Einordnung (siehe BERUFSKRAFTFAHRER-Zeitung Ausgabe 1-2/2024), wird die Thematik...

Volvo Trucks: FH Aero und 17-Liter-Motor für den FH 16

Die FH Lkw-Baureihe von Volvo wird mit dem FH Aero ergänzt. Dank einer aerodynamischen Formgebung und neuen Merkmalen ermöglicht der FH Aero eine besonders...

Meiller MHPS44.3-N: Kipper für Asphalt und Schüttgut

Die aktuellen Meiller-Muldenkipper wurden umfassend verbessert. Aufbau und Chassis sind deutlich robuster und gleichzeitig leichter als je zuvor. Auch beim Bedienkomfort und der Sicherheit...

DAF Trucks: Efficiency Champion

DAF bietet mit der neuen Efficiency Champions-Serie besonders wirtschaftliche und umweltfreundliche Lkw an. Für die Typen XD, XF, XG und XG+ wurde dafür eine...

Daimler Truck: Neue Assistenzsysteme für Vision Zero

Ab Juli 2024 müssen alle in der EU neu zugelassenen Lkw und Busse die Vorschriften der aktualisierten General Safety Regulation (GSR) erfüllen. Für neue...

F-Trucks Deutschland: Sondermodell F-MAX SELECT

Der neue F-MAX SELECT ist auf 400 Exemplare weltweit limitiert. Die Zugmaschine vereint edles Design mit technischer Premium-Ausrüstung. Eine Zugmaschine ist immer auch das Aushängeschild...