- Anzeige -

Neu: DAF XDC und XFC

Die erfolgreichen Baureihen XD, XF, XG und XG+ der neuen DAF-Generation wird um eine Reihe von Sattelzugmaschinen mit doppelt angetriebener Tandemachse und um Lkw für den Gelände- und Straßeneinsatz erweitert. Die neuen Baufahrzeuge XDC und XFC sind für Anwendungen vorgesehen, bei denen es auf Robustheit ankommt.

Die neuen XDC und XFC wurden für die Baubranche entwickelt und zeichnen sich durch eine stabile Konstruktion, bis zu 40 Zentimeter Bodenfreiheit und 25° Böschungswinkel, einen Stoßfänger aus Stahl sowie durch eine Stahl-Kühlerschutzplatte aus. Erhältlich sind die neuen Fahrzeuge in 8×4-, 6×4- und 4×2-Achskonfigurationen. Einen zuschaltbaren hydraulischen Vorderradantrieb gibt es als Option.

Als Antrieb kommen PACCAR MX11- und MX13-Motoren mit bis zu 530 PS Leistung zum Einsatz. Die automatisierten TraXon-Getriebe sind mit einer speziellen Software für den Geländeeinsatz ausgerüstet. Zudem gibt es eine Freischaukel- und eine ASR-off-Funktion.

Erkennbar sind die neuen Baufahrzeuge an dem auffälligen schwarzen Kühlergrill und dem robusten Stoßfänger aus Stahl. Der Stoßfänger besteht aus drei separaten Teilen, um bei Reparaturen oder Austausch die Kosten gering zu halten.

DAF bietet seine neuen Baufahrzeuge XDC und XFC mit einer Auswahl an wartungsarmen Tandemachsen mit Doppelantrieb an.

Es gibt zum Einstieg eine leichte 19- Tonnen-Tandemachse mit Einfachuntersetzung, Blattfederung und Scheiben- oder Trommelbremsen. Diese Tandemachse eignet sich beispielsweise für Anwendungen bei leichten 6×4- und 8×4-Betonmischern. Für schwerere Anwendungen wie Holztransport, Schwerbetonmischer und Containertransport bietet DAF 21- und 26-Tonnen-Ausführungen seiner Tandemachse mit Einfachuntersetzung an, die mit Scheibenbremsen und Luftfederung ausgestattet ist.

Der Innenraum bietet viel Platz. Statt Spiegel gibt es ein Kamerasystem und zusätzlich ein Tiefsichtfenster in der rechten Tür. Informativ: Das digitale Cockpit.
Die untere Stufe sorgt für einen bequemen Einstieg.

Für den schweren Geländeeinsatz ist die 21- und 26-Tonnen-Tandemachse auch mit Außenplanetengetriebe mit Luft- oder Blattfederung und Trommelbremsen verfügbar.

Für leichtere Kippereinsätze hat DAF die Reihen XDC und XFC zudem um Lkw und Sattelzugmaschinen in 2-Achs-Ausführung erweitert. Diese sind mit 8- und 9-Tonnen-Vorderachse und 13-Tonnen-Hinterachse mit Luftfederung und Scheibenbremsen lieferbar. Weitere Merkmale sind zwei Achsen mit Einfachuntersetzungen sowie eine Außenplanetenachse für maximale Traktion.

Die DAF-Tandemachsen sind auch für die 6×4- und 8×4-Fahrzeuge der neuen Generation von DAF für Straßenanwendungen erhältlich.

Der DAF XDC/XFC aus Fahrersicht:

  • 15 Zentimeter mehr Stauraum beim Day-Cab-Fahrerhaus
  • Sehr gute Sichtverhältnisse durch große Windschutzscheibe und niedrige Gürtellinie
  • Große, gummierte Ablageflächen auf dem Armaturenbrett
  • Kühlschrank auch im Day-Cab Fahrerhaus möglich
  • Bordsteinfenster in Verbindung mit klappbarem Beifahrersitz
  • DAF Corner View und LED Licht
  • Optional dritter Sitz im Day-Cab möglich
  • Fahrerhäuser mit hoher Qualität und guter Bedienbarkeit mit besten Sichtverhältnissen
  • Sehr übersichtliches, digitales Armaturenbrett mit vielen Informationen
  • Assistent für Feststellbremse beim Türöffnen (E-Parkbremse)
  • Guter Einstieg und bequeme Sitze
  • Sleeper-Cab mit 4-Punkt Luftfederung – guter Fahrkomfort und sehr leise
  • Großer Böschungswinkel und Stahlplatte vor Kühler
  • Nebelscheinwerfer tief in Stahlstoßstange eingelassen in robuster Ausführung
  • Etwas vorgezogene Stoßstange schützt die Fahrzeugfront
  • Außenstaufach gut zugänglich
  • Je nach Ausführung gute Bodenfreiheit
  • Fahrerhaus mit geringerem Luftwiderstand
  • Verschiedenste Aufbauten in Zusammenarbeit mit 25 Aufbauherstellern möglich
  • Verschiedene 4-Achsvarianten möglich
  • Kein Frontaufstieg um die Frontscheibe zu reinigen
  • Abschleppzugmaul muss angeschraubt werden
  • Beim DAY-Cab Fahrerhaus ist das Bordwerkzeug hinter dem Fahrersitz nicht gesichert
  • Schwere Ausführung mit Außenplanetenachsen nur mit Trommelbremsen erhältlich

Mit hydraulischem PXP-Vorderradantrieb

Wenn zusätzlich Traktion erforderlich ist, bietet DAF auf Wunsch einen hydraulischen Vorderradantrieb für 4×2-Fahrzeuge der Modelle XDC und XFC sowie 4×2-Ausführungen des XD und XF für den Straßeneinsatz an.

Das PXP-System kann über einen Schalter auf dem Armaturenbrett aktiviert werden und ist in den ersten vier Vorwärtsgängen sowie im ersten und zweiten Rückwärtsgang verfügbar. Wird Schlupf an den Antriebsrädern erkannt, wird der Vorderradantrieb automatisch aktiviert. Je größer der Schlupf am Heck, desto mehr Traktion bieten die Vorderräder.

Extra robuste Ausführungen

Die Modelle XD Extra Robust und XF Extra Robust basieren unverkennbar auf dem XDC und XFC, während das Fahrgestell identisch ist mit der Baureihe XD und XF für den Straßeneinsatz ist.

Dies soll eine gute Lösung für Betreiber im Bauwesen und von kommunalen Anwendungen sein, die keine Geländegängigkeit benötigen, aber die Vorteile des robusten Baufahrzeug-Fahrerhauses möchten.

Neue XD- und XF-Versionen

Das DAF XD- und XF-Programm wird außerdem um eine komplette Serie von Ausführungen mit 4 Achsen und Einzelantrieb für Straßenanwendungen erweitert. Dazu gehören Versionen mit gelenkter Vorlaufachse und/oder (nicht-) gelenkten Nachlaufachsen.

Fahrerschulungen für das Bauwesen

Die DAF Academy hat spezielle Fahrerschulungen für das Bauwesen entwickelt. Diese Kurse vermitteln den Fahrern fundierte Kenntnisse über effizientes Fahren und gehen vor allem auf die Geländefunktionen des Lkws ein. Standardmäßig erhält der Fahrer bei Auslieferung seines Fahrzeugs eine eingehende Einweisung, wobei der Schwerpunkt auf den spezifischen Funktionen des Baufahrzeugs liegt.

Lösungen für jeden Einsatz

Die Einführung der Baufahrzeuge XDC und XFC, der Extra Robust-Ausführungen und der Fahrzeuge mit doppelt angetriebener Tandemachse für Straßenanwendungen vervollständigen das Sortiment der neuen Lkw-Generation von DAF. Es gibt maßgeschneiderte Transportlösungen – vom Fernverkehr über den Verteilerverkehr und vom Bauwesen bis hin zum kommunalen Bereich.


Günter Willwert

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

zehn − 2 =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

Daimler Truck: eActros 600 im Fahrbericht

Aktuell und gerade im Hinblick auf die IAA Transportation ist es das große Thema:E-Mobilität im Straßengüterverkehr. Die Nutzfahrzeughersteller stehen in den Startlöchern. So auch...

SpanSet: Neue VDI-Richtlinie betrifft Zurrmittel, Radvorleger und Fahrzeug

Voraussichtlich am 1. September dieses Jahres tritt die überarbeitete VDI 2700 in Kraft. Die Richtlinie befasst sich mit der Ladungssicherung von Pkw und Lkw...

Daimler Truck: eActros 600 auf elektrischer Europatour

Die zwei E-Lkw der „eActros 600 European Testing Tour 2024“ von Mercedes-Benz Trucks haben nach 4.436 rein batterie-elektrisch zurückgelegten Kilometern und 12 Tagen ihr...

MAN Truck & Bus: Mit Diesel, Strom und Wasserstoff

Im Vorfeld zur IAA Transportation 2024 hat MAN Truck & Bus Anfang Juli einen Ausblick auf seinen Messe-Auftritt im September gegeben. Bei den Testfahrten...

BALM: Ausdehnung der Lkw-Maut auf Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen technisch zulässiger Gesamtmasse (tzGm)

Seit dem 1. Juli 2024 sind Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen mautpflichtig. Artikel 2 des Dritten Gesetzes...

Ford Trucks: Neue F-Line-Serie vorgestellt

Rund 150 Journalisten, Kunden und Partner waren in den Hangar Event Airport in Crailsheim eingeladen, um die neuen Fahrzeuge in einem festlichen Rahmen kennenzulernen.F-Trucks...

Fahrpersonalrecht: Neue Regelungen für den Personengelegenheitsverkehr

Um den Besonderheiten des Personengelegenheitsverkehrs Rechnung zu tragen und eine größere Flexibilität bei der Planung von Fahrtunterbrechungen sowie Ruhezeiten von Fahrern zu ermöglichen, haben...