- Anzeige -

KCN: Wenn die Palette Richtung Fahrerhaus schießt …

Wer die Funktion eines Antirutschbodens nicht kennt oder dessen Wirkung nicht einschätzen kann, sollte sich ein Video der KCN GmbH dazu ansehen.

Die Situation: Im Laderaum eines Lkw stehen zwei Paletten mit Ware. Mittendrin, ohne Verzurrung, im direkten Vergleich. Der Lkw-Fahrer tritt in die Bremse.

Was dann folgt, ist sehr eindrücklich:

  • Die Palette auf normalem Boden schießt Richtung Fahrerhaus und kracht donnernd gegen die Lkw-Wand.
  • Die Palette auf dem Antirutschboden dagegen rührt sich nicht vom Fleck. Ein großes Plus für die Sicherheit von Mitarbeitern und Transportgütern!

KCN hat verschiedene Antirutschböden im Programm. Dank ihrer speziellen Materialbeschaffenheit halten sie die Ladung fest an ihrem Platz. Die Gleitreibbeiwerte liegen bei Ladung mit Holzpaletten je nach Boden bei μ= 0,7 oder μ= 0,8.

Das spart einen Großteil des üblichen Verzurr- und Zeitaufwands ein. Meist muss nur noch gegen Wandern und Kippen gesichert werden. Der Boden wird einmal ins Fahrzeug eingebracht, er muss nicht wie Antirutschmatten regelmäßig ausgetauscht werden.

Der Holzboden wird zusätzlich vor Verschleiß, Beschädigungen und Umwelteinflüssen geschützt. Dadurch bleibt der ursprüngliche Boden des Fahrzeugs unbeschadet, z.B. wird ein Aufquellen des Holzes oder das Rosten von Stahl verhindert.

Alle KCN-Böden (www.kcn.de) sind von der DEKRA geprüft nach VDI 2700, Blatt 14 oder in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut IML und Speditionen in einem langfristig angelegten Feldversuch erprobt. Das Produkt der Antirutschboden-Experten ist bereits bei vielen namhaften Unternehmen im Einsatz.

Vorteile des Antirutschbodens:

  • Mehr Sicherheit für Mitarbeiter
  • Weniger Verzurraufwand
  • Reibbeiwerte geprüft durch DEKRA nach VDI 2700, Blatt 14
  • De-minimis gefördert

Ein etwa palettengroßes Stück Fahrzeugboden wurde mit KCN beschichtet und auf dem Testfahrzeug-Boden mit Schrauben fixiert.
Normale Anbringung (außerhalb Test, Einsatz im Alltag): Der Antirutschboden wird als Platte angeliefert und vom Fahrzeugbauer anstatt der normalen Siebdruckplatte eingesetzt. Befestigung wie herkömmlich.

https://kcn.de/antirutschboeden-uebersicht/

Empfohlene Artikel

Eine Antwort hinterlassen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

17 − 8 =

- Anzeige -
Anzeige: Regupol

Aktuelle Beiträge

Daimler Truck: eActros 600 im Fahrbericht

Aktuell und gerade im Hinblick auf die IAA Transportation ist es das große Thema:E-Mobilität im Straßengüterverkehr. Die Nutzfahrzeughersteller stehen in den Startlöchern. So auch...

SpanSet: Neue VDI-Richtlinie betrifft Zurrmittel, Radvorleger und Fahrzeug

Voraussichtlich am 1. September dieses Jahres tritt die überarbeitete VDI 2700 in Kraft. Die Richtlinie befasst sich mit der Ladungssicherung von Pkw und Lkw...

Daimler Truck: eActros 600 auf elektrischer Europatour

Die zwei E-Lkw der „eActros 600 European Testing Tour 2024“ von Mercedes-Benz Trucks haben nach 4.436 rein batterie-elektrisch zurückgelegten Kilometern und 12 Tagen ihr...

MAN Truck & Bus: Mit Diesel, Strom und Wasserstoff

Im Vorfeld zur IAA Transportation 2024 hat MAN Truck & Bus Anfang Juli einen Ausblick auf seinen Messe-Auftritt im September gegeben. Bei den Testfahrten...

BALM: Ausdehnung der Lkw-Maut auf Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen technisch zulässiger Gesamtmasse (tzGm)

Seit dem 1. Juli 2024 sind Fahrzeuge mit einer technisch zulässigen Gesamtmasse (tzGm) von mehr als 3,5 Tonnen mautpflichtig. Artikel 2 des Dritten Gesetzes...

Ford Trucks: Neue F-Line-Serie vorgestellt

Rund 150 Journalisten, Kunden und Partner waren in den Hangar Event Airport in Crailsheim eingeladen, um die neuen Fahrzeuge in einem festlichen Rahmen kennenzulernen.F-Trucks...

Fahrpersonalrecht: Neue Regelungen für den Personengelegenheitsverkehr

Um den Besonderheiten des Personengelegenheitsverkehrs Rechnung zu tragen und eine größere Flexibilität bei der Planung von Fahrtunterbrechungen sowie Ruhezeiten von Fahrern zu ermöglichen, haben...